Kostenlose
Sales-Pipeline-Management Software

Ohne Kreditkarte

Behalten Sie Ihren gesamten Vertriebszyklus im Blick – mit unserer Pipeline-Management Software ist es leichter, Leads zu priorisieren und mehr Deals abzuschließen. Pflegen Sie Ihre Sales-Pipeline ganz intuitiv, weisen Sie Aufgaben zu und verfolgen Sie Ihren Fortschritt auf übersichtlichen Dashboards.

  • Mehr Deals abschließen dank besserer Einblicke in die Sales-Pipeline

  • Individuelle Sales-Pipeline erstellen für Ihr Unternehmen und die Anforderungen Ihrer Kundschaft

  • Nachverfolgen von wichtigen Aktivitäten, Vertriebsquoten und monatlichen Trends

  1. Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Sales-Pipeline

    Es kann zeitaufwendig sein, immer über den Vertriebsprozess auf dem Laufenden zu bleiben – besonders, wenn Ihr Unternehmen wächst. Wenn Ihr Team mit etlichen Tools jonglieren muss, um wichtige Aufgaben durchzuführen, Interessierte zu tracken und an der Quotenerfüllung zu arbeiten, so bleibt weniger Zeit für die Interaktion mit Leads. Durch smarte Automatisierungsprozesse Ihres CRM-Systems werden diese Aufgaben erleichtert, sodass nur noch sehr wenige manuelle Dateneingaben benötigt werden. 

    Mit der kostenlosen Pipeline-Management Software von HubSpot können Sie Ihren gesamten Vertriebszyklus an einem zentralen Ort verwalten und im Auge behalten. Das integrierte Deal Management System hilft Ihnen dabei, Vertriebsprozesse effizienter zu steuern.

    Im Sales-Dashboard sehen Sie sofort, wo es Probleme gibt, können die Performance tracken und sich auf die lukrativsten Deals konzentrieren. Nutzen Sie diese Informationen, um Ihren Prozess anzupassen und Ihren Umsatz zu vervielfachen. 

In 318 Kategorien auf Platz 1 gewählt

badge-leader-germany
Germany-leader-small-business
badge-leader
badge-best-usability-enterprise
badge-best-relationship-enterprise
badge-best-results-mid-market
  1. Vertriebsprozess nachverfolgen und optimieren

    Im Sales-Dashboard wird die Performance des gesamten Teams und der einzelnen Teammitglieder sichtbar. Sie haben wichtige Vertriebsaktivitäten im Blick, sehen, wie Interessierte durch die Pipeline geführt werden, und können Hindernisse identifizieren und beseitigen, um mehr Deals abzuschließen.

    Mit dem Sales-Dashboard können Sie Anrufe, E-Mails, Chats und andere Aktivitäten als Daten zu bestimmten Deals hinzufügen. So sind alle Datensätze über einen Deal gemeinsam im Blick.
  2. Sales-Pipeline auf Ihre Bedürfnisse anpassen

    Ihr Vertriebsprozess richtet sich auch nach den Anforderungen Ihrer Interessierten – das sollte auch für Ihre Tools gelten. Mit der Pipeline-Management Software von HubSpot können Sie Ihre Pipeline ganz individuell anpassen – ganz ohne IT-Unterstützung.

    Sie können Dealphasen einrichten, bearbeiten und löschen und Verkaufsabschlüsse fördern, indem Sie Ihrem Team Aufgaben zuweisen. Verschieben Sie Ihre Deals ganz einfach per Drag-and-Drop von einer Phase zur nächsten.

    Denn gelungenes Deal Management im Verkauf ist das Herzstück des Vertriebsprozesses und bestimmt, wie eine Sales-Pipeline aktiv und transparent gesteuert werden kann.
  3. In Rekordzeit Deals erstellen und abschließen

    Manuelle Dateneingabe ist Zeitverschwendung. Hätten Sie nicht lieber die Zeit dazu, mehr Deals weiterzugeben, mehr Anrufe zu erledigen und Quoten schneller zu erfüllen?

    Fügen Sie Deals direkt aus einem Kontakt- oder Unternehmensdatensatz Ihrer Pipeline hinzu und sparen Sie noch mehr Zeit, indem der Dealdatensatz automatisch aktualisiert wird. Sie können sofort erkennen, welche Deals in welchem Stadium sind und wo eventuell optimiert werden kann.
  4. Den Zustand der Sales-Pipeline im Blick

    Lassen Sie sich keinen Deal mehr entgehen. Dank des umfassenden Einblicks in die Leistung des Teams und der einzelnen Teammitglieder erkennen Sie leicht, wo potenzieller Umsatz auf der Strecke bleibt, können Anpassungen vornehmen und Ihr Team auf die lukrativsten Deals ansetzen.

    Ihr Team kann so effizienter arbeiten, da wichtige Zusatzinformationen bei der Bearbeitung von Aktivitäten hinzugefügt werden können. Das steigert die Transparenz und der interne Informationsfluss wird verbessert.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern weiter.

+49 32 221094286

Häufig gestellte Fragen

  • Als Sales-Pipeline werden die verschiedenen Phasen bezeichnet, die Interessierte durchlaufen, wenn sie sich durch den Vertriebszyklus eines Unternehmens bewegen. Sobald eine Phase der Pipeline abgeschlossen ist, werden Interessierte an die nächste Phase übergeben. Einige übliche Phasen einer Sales-Pipeline sind zum Beispiel:

    • Qualifizierung – das Unternehmen entscheidet, ob der oder die Interessierte gut zum Unternehmen und seinem Angebot passt.
    • Gespräch – der oder die Interessierte und das Unternehmen sprechen über das Produkt und klären, ob es die Anforderungen des oder der Interessierten erfüllt.
    • Angebot – ein Mitglied des Vertriebsteams sendet einen Preisvorschlag und den Funktionsumfang zur Bestätigung an den Lead.
    • Abschluss – nach den letzten Verhandlungen zwischen den beiden Parteien wird der Kauf abgeschlossen.

    Je nachdem, wie komplex Ihr Geschäft ist, kann Ihre Sales-Pipeline mehr oder auch weniger Phasen umfassen. Mit der HubSpot-Software für die Verwaltung der Sales-Pipeline können Sie die einzelnen Schritte und die entsprechende Automatisierung genau an die Arbeitsweise Ihres Teams anpassen – das geht ganz einfach.

  • Die Sales-Pipeline Software ist Teil von Sales Hub, Sie können also kostenlos einsteigen. Wenn Sie Ihren Vertrieb mit erweiterten Funktionen ausbauen und noch stärker automatisieren möchten, bietet HubSpot mit den Starter-, Professional- und Enterprise-Versionen von Sales Hub zusätzliche Features.

  • Diese Funktionen der HubSpot-Tools für die Sales-Pipeline sind besonders beliebt:

    • Erstellen neuer Deals direkt im Kontaktdatensatz im CRM-System
    • Vollständig anpassbare Pipeline mit beliebig vielen Schritten
    • Automatisches Erstellen von Listen für die Kontaktaufnahme für jedes Teammitglied
    • Nachverfolgen des Fortschritts in den einzelnen Phasen der Pipeline und Generieren von Berichten
    • Zuordnen von Umsätzen zu bestimmte Deals oder Schritten in der Sales-Pipeline
  • Wenn Sie bereits ein Tool für die Verwaltung der Sales-Pipeline nutzen, ist der Zeitaufwand für die Implementierung von verschiedenen Faktoren abhängig, zum Beispiel von Datenmigration und -validierung. Wenn Sie dagegen neu mit einer Sales-Pipeline anfangen, können Sie praktisch sofort loslegen. Richten Sie einfach den Accountzugriff für die einzelnen Teammitglieder ein, definieren Sie ihre Zuständigkeiten auf der Plattform – und schon können sie neue Deals generieren.