Logo - Full (Color)

Wordpress Alternative

Websites sind die Aushängeschilder Ihres Unternehmens. Deswegen ist die Wahl eines passenden Content-Management-Systems auch so entscheidend für das Wachstum Ihrer Firma. Auf dieser Seite vergleichen wir CMS Hub und WordPress, zwei beliebte Web-Content-Management-Systeme, um Ihnen bei der Suche nach der passenden Software unter die Arme zu greifen. Sind Sie bereit für die leistungsstarken Funktionen von CMS Hub? Dann laden Sie sich eine kostenlose Live-Demo herunter.
Sind Sie bereit für die leistungsstarken Funktionen von CMS Hub? Dann laden Sie sich eine kostenlose Live-Demo herunter.

HubSpot vs. WordPress

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Content-Management-System (CMS) oder Web-Content-Management-System (WCM) und möchten wissen, wie WordPress im Vergleich zu CMS Hub abschneidet? Wir zeigen es Ihnen. WordPress ist ein beliebtes Open-Source-CMS, das Anwendern eine Plattform zur Erstellung von benutzerdefinierten Lösungen bietet. CMS Hub erleichtert das Website-Management und ermöglicht es Ihnen, sich auf die Erstellung von wachstumsorientierten Kampagnen und Inhalten zu konzentrieren.

hubspot cms hub logo

CMS Hub ist ein Cloud-basiertes Content-Management-System (CMS), dessen Fokus auf dem Hosting von Websites liegt. Mit CMS Hub können Benutzer im Handumdrehen Content erstellen, ihre Website für Konversionen optimieren, die Plattform an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen und die bisherige Performance abrufen – alles an einem zentralen Ort.

WordPress ist eine Open-Source-Software, die entweder auf den eigenen Servern installiert oder konfiguriert werden muss oder über einen Drittanbieter von Hosting-Diensten abgerufen werden kann. Die Software bietet zwar grundlegende Werkzeuge wie Tools zur Content-Erstellung, für zusätzliche Funktionen – etwa für Sitemaps, SEO oder Analytics – werden jedoch weitere Plug-ins benötigt.

Inhalte erstellen, die die Kundenbindung stärken und das Unternehmenswachstum fördern

Der erste Schritt mit Ihrem CMS besteht darin, Content zu erstellen, mit dem Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Website steigern können. Im Folgenden vergleichen wir deshalb die entsprechenden Funktionen in HubSpot und WordPress.

Blog

Blog%20IMG%201%20ENG

Blogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Nichtsdestotrotz sind gute Inhalte immer noch ein nachhaltiger Garant dafür, Besucher anzuziehen und Kunden zu gewinnen. Um aber erstmalige Besucher zu Kunden zu konvertieren, müssen Sie drei wichtige Punkte beachten: Ihr Content muss sich von der Masse abheben, sich für den Benutzer als nützlich erweisen und schließlich zu einer Beziehung mit dem jeweiligen Besucher führen. Genauso wichtig wie die Erstellung von Blog-Content ist auch seine Optimierung für Suchanfragen von potenziellen Kunden. Bei der Wahl eines geeigneten CMS dürfen Sie also auch diesen Aspekt nicht aus den Augen verlieren.

WordPress war ursprünglich ein Blog-Tool, das zu einem umfangreichen Content-Management-System weiterentwickelt wurde. Für Blogs stehen Ihnen deshalb verschiedene Designs zur Auswahl. Je nach Design oder Vorlage ist es jedoch ratsam, einen Entwickler bei Änderungen oder Bearbeitungen des Layouts um Hilfe zu bitten. Dadurch ergibt sich der Nachteil, dass Entwicklerinnen und Entwickler viel Zeit für Änderungen aufwenden müssen. Darüber hinaus müssen Plug-ins installiert werden, wenn Sie Ihren Content für Suchmaschinen optimieren möchten. Durch diese Plug-ins können wiederum Sicherheitslücken entstehen.

Da CMS Hub speziell für Marketer entwickelt wurde, umfasst es sämtliche Funktionen, die Sie benötigen – in einem benutzerfreundlichen System. So können Sie vom CMS aus Blogbeiträge erstellen, sie für Suchmaschinen und Mobilgeräte optimieren, veröffentlichen und ihre Performance analysieren. Alles an einem Ort, ohne dass dafür zusätzliche Software oder Plug-ins erforderlich wären.

 
HubSpot
WordPress
Benutzerfreundliches Blog-Tool

HubSpot


WordPress


Planung von Blogbeiträgen

HubSpot


WordPress


Social-Media-Publishing

HubSpot


Marketing Hub Professional oder Enterprise erforderlich

WordPress


Plug-in erforderlich

Optimierung für Mobilgeräte

HubSpot


WordPress

Abhängig vom gewählten Design

Suchmaschinenoptimierung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

CTA-Erstellung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Gemeinsame Bearbeitung von Inhalten

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Content-Kalender

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

AMP-Unterstützung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Analytics

HubSpot


WordPress


Mit dem WordPress-Plug-in von HubSpot

Blog-E-Mail-Newsletter

HubSpot


Inklusive 2000 kostenloser E-Mails pro Monat mit HubSpot CRM.

WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Blog-Import

HubSpot


WordPress

Abhängig vom bisher verwendeten CMS.

Mary H.
Dank HubSpot können wir alle unsere Kontakte, Kunden und potenziellen Kunden organisieren, kinderleicht Blogbeiträge sowie Unterseiten einer Website veröffentlichen sowie für jede einzelne Analytics erheben. Die Funktion „Pillar-Seite“ ist einfach unschlagbar. Ich konnte einen Blog veröffentlichen und anschließend Backlinks erstellen. Der Artikel schaffte es daraufhin in nur einer Woche unter die ersten sechs Suchergebnisse.

Mary H.

Sr. Marketing Content Writer

Landing-Pages

CMS-Drag-n-Drop-Editor-3 (1)

Der Blog ist fertig, jetzt fehlt noch eine passende Landing-Page, die das Thema umfassend abdeckt. Landing-Pages sind der letzte Schritt im Konversionsprozess von Besuchern zu Leads und dienen dazu, Interessenten Zugang zu beworbenen Inhaltsangeboten zu bieten. Sie können ebenfalls im CMS erstellt werden. Des Weiteren können sie flexibel an die Präferenzen Ihrer Zielgruppe angepasst und vielseitig eingesetzt werden – sei es für die Promotion von Leitfäden, Webinaren oder weiteren Content-Formaten.

Einfache Landing-Pages, die nur aus Textinhalten und Grafiken bestehen, lassen sich mit WordPress ähnlich erstellen wie Blogbeiträge. Für Änderungen am Layout und damit an Vorlagen können jedoch Programmierkenntnisse erforderlich sein. Um Formulare, Live-Chats oder Ähnliches in Landing-Pages einbetten zu können, ist zusätzliche Software nötig.

CMS Hub umfasst sämtliche Funktionen, die Sie für die Bearbeitung, Veröffentlichung und Optimierung von Landing-Pages benötigen, in einem System. Dabei können Sie entweder den Drag-&-Drop-Editor nutzen, um Ihre eigenen Vorlagen zu erstellen. Oder Sie sehen sich im HubSpot Marketplace, in dem Ihnen unzählige (zum Teil kostenlose) Vorlagen zur Auswahl stehen, nach einer passenden Vorlage um und versehen diese dann mit Ihrem eigenen Branding. Alle Vorlagen sind bereits für Mobilgeräte optimiert und können einfach und problemlos ganz ohne die Hilfe eines Entwicklers mit dem Drag-&-Drop-Editor bearbeitet werden. So können Sie beispielsweise mit nur einem Klick einen Live-Chat-Button oder CTA zu einer Landing-Page hinzufügen.

Christopher Mathieu von New Breed Marketing fasste die Vorteile folgendermaßen zusammen: „Dank CMS Hub brauche ich nun 80 % weniger Zeit, um dem internen Marketing-Team bei der regelmäßigen Aktualisierung der Website unter die Arme zu greifen.“

 

 
HubSpot
WordPress
Drag-&-Drop-Editor

HubSpot


WordPress

Abhängig vom Design. Wahrscheinlich zusätzliche Software erforderlich

Vorlagen-Editor

HubSpot


WordPress


Verschiedene Designs

HubSpot


WordPress


Seitenspezifische CSS

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Erstellung von Formularen im Drag-&-Drop-Editor

HubSpot


WordPress


Mit dem WordPress-Plug-in von HubSpot

SEO-Optimierung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

A/B-Tests

HubSpot

Marketing Hub Professional oder Enterprise erforderlich

WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Adaptive Tests

HubSpot


In CMS Hub Enterprise enthalten

WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Website

web-editor

Ihre Website ist das Herzstück Ihres CMS – und gleichzeitig Ihr bester Verkäufer. Ein gutes CMS sollte Sie bei der Erstellung einer ansprechenden Website unterstützen, Ihre Website stets auf dem aktuellen Stand halten, für jeden Interessenvertreter über alle Abteilungen hinweg zugänglich sein und Beziehungen fördern, um Besucher in Kunden zu konvertieren.

Etwa 30 % aller Websitebetreiber verwenden WordPress, das somit zu den weltweit am weitesten verbreiteten Systemen zählt. Für WordPress spricht zum Beispiel, wie einfach und mühelos sich Text-Content erstellen lässt. Wahrscheinlich sind jedoch zusätzliche Ressourcen oder Vorlagen erforderlich, um weitere Änderungen am Layout vorzunehmen. Für eine erfolgreiche Kampagne brauchen Sie spezielle Webseiten, von denen einige nicht ohne technisches Know-how erstellt und gewartet werden können. Denn für zusätzliche Funktionen wie A/B-Tests oder Live-Chats sind Plug-ins oder andere Abonnements notwendig. Viele dieser Aufwände sind im Wesentlichen „versteckte Kosten“. Nur wer für sie aufkommt, kann auf Sicherheit und Schnelligkeit seiner WordPress-Website vertrauen und auf Plug-ins für grundlegende Funktionen zurückgreifen.

Laut Bewertungsplattformen wie G2 ist CMS Hub auf Platz 1 der Content-Management-Systeme für Unternehmen mittlerer Größe. Es können im Handumdrehen Seiten per Drag-&-Drop-Layouts erstellt, geändert und hinzugefügt werden. Sie können aus unzähligen Designs wählen oder Ihr eigenes von Grund auf selbst gestalten. Mit CMS Hub meistern Sie Herausforderungen beim Website-Management – egal, ob Sie Marketer, Entwickler oder IT-Fachkraft sind. Da CMS Hub auf einer zentralen und einheitlichen Datenbank aufbaut, dem HubSpot CRM, haben Sie stets Zugang zu allen Informationen, die Sie benötigen, um Ihren Websitebesuchern ein personalisiertes Erlebnis zu bieten und sich optimal mit Ihren Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb abzustimmen.

 
HubSpot
WordPress
Hosting

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software oder Abonnements erforderlich

Content Delivery Network (CDN)

HubSpot


WordPress

Je nach Hosting-Anbieter

Sicherheit

HubSpot


WordPress

Je nach Hosting-Anbieter

Verschiedene Designs

HubSpot


WordPress


Drag-&-Drop-Editor

HubSpot


WordPress

Abhängig vom Design. Wahrscheinlich zusätzliche Software erforderlich

SEO-Optimierung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Mehrsprachiges Content-Management

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Passwortschutz und Kontrolle von Zugriffsberechtigungen für Inhalte

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software oder Abonnements erforderlich

Personalisierte Inhalte

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software oder Abonnements erforderlich

  • CMS Hub ist sofort einsatzbereit und bietet ein außerordentliches Kundenerlebnis. Andere CMS sind manchmal verwirrend. Als Entwickler kann es deshalb schwierig sein, rasch zu den benötigten Informationen zu kommen. CMS Hub hingegen ist benutzerfreundlich und bietet die Leistung und Flexibilität, die Website-Entwickler heute erwarten.

    Matt Fregoe Sr.

    Web Developer

    New Breed Marketing

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

CMS-Hub-SEO

Bei der Entwicklung der meisten Content-Management-Systeme wurde das Augenmerk auf die Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten gelegt. Viele dieser Systeme haben deshalb einen Schwachpunkt: Sie helfen Ihnen nicht dabei, dass Websitebesucher Ihren Content schließlich auch finden. Die Erstellung erstklassiger und einzigartiger Inhalte ist zwar ein guter Anfang, um mehr Traffic zu generieren, aber dennoch nur die halbe Miete. Genau hier kommt die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel.

WordPress bietet keine nativen Funktionen für die Suchmaschinenoptimierung. Sie haben aber die Möglichkeit, entsprechende (zum Teil kostenpflichtige) Plug-ins zu installieren. Bedenken Sie aber, dass Plug-ins Ihren Verwaltungsaufwand erhöhen, zusätzliche Kosten bedeuten und unter Umständen ein Sicherheitsrisiko darstellen können.

CMS Hub umfasst eine allgemeine Content-Strategie sowie On-Page-SEO-Tools, die speziell darauf ausgelegt sind, Blogbeiträge, Landing-Pages und die Unterseiten Ihrer Website einfach und effektiv für Suchmaschinen zu optimieren – und zwar bereits während ihrer Erstellung. Anschließend können Sie sie bei Bedarf jederzeit aktualisieren, um sicherzustellen, dass Sie langfristig gute Rankings erzielen.

 
HubSpot
WordPress
Tipps zur Optimierung von Inhalten für SEO

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

On-Page-SEO (Meta-Beschreibungen, URL-Optimierung etc.)

HubSpot


WordPress


Tracking von Wettbewerbern

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Tracking der Website-Performance (Ladezeiten etc.)

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Backlink-Tracking

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Informationsarchitektur

HubSpot


WordPress


Integration mit Google Search Console

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Marketing-Analytics

Analytics

CMS-market-analytics

Die Erhebung Ihrer Analytics ist essenziell, um datengestützte Entscheidungen für Ihr Unternehmen treffen zu können. Einblicke in jede Phase Ihres Kreislaufmodells geben Ihnen Aufschluss über erfolgreiche und weniger erfolgreiche Marketingaktivitäten. Sehen Sie sich z. B. an, ob Ihr Content gut ankommt oder wie viele Kontakte Sie generieren. 

Bei WordPress sind die Funktionen für die Berichterstattung versionsabhängig eingeschränkt. Für umfassendere Analysen, die beispielsweise über das Tracking der Seitenaufrufe hinausgehen, benötigen Sie zusätzliche Software. Die meisten Nutzer von WordPress entscheiden sich dabei entweder für Google Analytics oder ein ähnliches (meist kostenpflichtiges) Analytics-Tool. Zu bedenken gäbe es hier, dass selbst kostenlose Tools nicht unbedingt Einsparungen bedeuten, da jedes zusätzliche Tool Ihren Verwaltungsaufwand erhöht. Das Resultat sind Datensilos, die getrennt voneinander existieren und zu einem unvollständigen Bild mit weniger zuverlässigen Daten führen. Wenn Sie ein treuer Anhänger von WordPress sind, können wir Ihnen das Plug-in „HubSpot für WordPress“ ans Herz legen, mit dem Sie unter anderem von Analytics, Live-Chats und Formularen profitieren. 

CMS Hub enthält bereits sämtliche Analytics-Tools, die Sie benötigen, um die Performance Ihrer Website messen zu können. Da CMS Hub direkt in unserem CRM integriert ist, erhalten Sie noch tiefere Einblicke und mehr zuverlässige Daten. Mit CMS Hub ist es beispielsweise ein Kinderspiel, Listen mit Kontakten aufzusetzen, die spezielle Seiten auf Ihrer Website besucht, Inhalte heruntergeladen oder sich mit Ihnen via Live-Chat in Verbindung gesetzt haben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, erst einmal klein anzufangen und Ihre Funktionen später je nach Bedarf zu erweitern. Ganz gleich, wie groß Ihr Unternehmen wird – unsere Tools wachsen mit.

 
HubSpot
WordPress
Grundlegende Analytics-Funktionen (Sitzungen, Besuche etc.)

HubSpot


WordPress


Erweiterte Analytics-Funktionen (Attribution etc.)

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Chronik aller Aktivitäten

HubSpot


WordPress


Mit dem WordPress-Plug-in von HubSpot

Tracking von Wettbewerbern

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Exportierbare Berichte

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Suchanalyse

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Erweiterte Website-Tests

Ihre Website testen, verbessern und erweitern

Adaptive Tests

In den letzten Jahren sind A/B- und multivariate Test-Tools immer beliebter geworden. Die Gründe liegen auf der Hand: Sie können damit Ihre Website nicht nur verbessern und optimieren, sondern erfahren auch, was sich Ihre Besucher wünschen und wie Sie Konversionen weiter steigern können. 

WordPress beinhaltet keine nativen Testfunktionen. Plug-ins oder andere Services – z B. HotJar oder Lucky Orange – sind erwerbbar und können integriert werden. 

CMS Hub hingegen wird mit sofort einsatzbereiten A/B-Tests geliefert. CMS Hub Enterprise bietet Ihnen sogar die Möglichkeit, dynamische Tests von Webseiten durchzuführen. Die Tests sind KI-gestützt und vergleichen bis zu fünf verschiedene optimierte Versionen einer Seite miteinander. Anschließend wird die beste Seite ausgewählt. Außerdem kann die Arbeit mit CMS Hub einschließlich beliebter Test- und Heatmap-Tools sofort beginnen. So wird jede Ihrer Entscheidungen zum Volltreffer.

Als wir uns für ein CMS-Tool entscheiden mussten, standen wir vor der Frage, ob wir lieber einen Überblick über unser Unternehmen geben oder unseren Besuchern eine Vielzahl von Inhalten bereitstellen wollten. Bei CMS Hub konnten wir sofort sehen, dass dieses Werkzeug für Unternehmen entwickelt wurde, die ihr CMS aktiv nutzen und sich dabei laufend weiterentwickeln möchten.

Hunter Gorman

Director of Growth

Websites in verschiedenen Sprachen

Websites für all Ihre Märkte erstellen

choose-primary-languageWenn Sie mehr als einen Markt bedienen, sind Sie vermutlich mit den Herausforderungen mehrsprachiger Inhalte vertraut. Abhängig von der Anzahl der Seiten und Inhalte kann einen die daraus entstehende Arbeit schnell überfordern – angefangen bei der Verwaltung zusätzlicher Seiten bis hin zur Lokalisierung von Inhalten und laufenden Aktualisierungen.

WordPress verfügt über keine nativen Funktionen, welche die Erstellung und Verwaltung von mehrsprachigen Inhalten unterstützen. Sie können jedoch auf eine Reihe von hilfreichen Plug-ins zurückgreifen. Beachten Sie dabei, dass die Übersetzung von Inhalten nur ein Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen SEO ist. Wenn Sie aus dem Vollen schöpfen möchten, müssen Sie auch Tags an die einzelnen Sprachen anpassen. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihre Website auch bei Suchanfragen in anderen Sprachen (z. B. auf Google.fr) angezeigt wird.

CMS Hub unterstützt Sie dabei. Sie können ganz einfach komplexe globale Websites verwalten, und auch das Management von lokalisierten Websites wird zum Kinderspiel. Von Integrationen für Übersetzungen bis hin zum automatischen Einfügen und Verwalten von SEO-Tags wie HREFLANG – HubSpot kümmert sich für Sie darum.

 

Vorteile von CMS Hub

Wichtige Kriterien, die jedes CMS erfüllen sollte:

Neben den bereits genannten Kriterien gibt es zudem auch einige Grundvoraussetzungen, die ein gutes CMS erfüllen sollte. Zu den wichtigsten zählen dabei Ladezeiten, Sicherheit und Verfügbarkeit. Die einzelnen Kriterien im Detail:

  • Ladezeiten – Ihre Websitebesucher erwarten, dass Ihre Seite schnell geladen wird. Statistiken von Google zufolge schließen 53 % eine Website wieder, wenn sie nicht innerhalb von drei Sekunden geladen wird. Achten Sie daher bei der Wahl Ihres CMS darauf, dass es ausreichend Bandbreite bietet und alle Voraussetzungen für exzellente Ladezeiten gegeben sind.
  • Sicherheit – Ein CMS muss gewährleisten, dass sowohl die Daten von Nutzern als auch die Unternehmensumgebung optimal geschützt sind. Gehen Sie also auf Nummer sicher und holen Sie die Meinung von Kollegen ein, studieren Sie Produktrezensionen und recherchieren Sie, ob das System Ihrer Wahl bereits offiziell bekannte Schwachstellen aufweist.
  • Verfügbarkeit – Unternehmenswebsites müssen heutzutage immer verfügbar sein. Denn jede Störung kann eine verpasste Chance auf einen Geschäftsabschluss bedeuten. Gerade bei weit verbreiteten Content-Management-Systemen ist es üblich, dass Informationen zu ihren Verfügbarkeiten veröffentlicht werden. Bei HubSpot liegt sie beispielsweise bei 99,999 %. Das gewährleistet unter anderem ein eigens dafür gegründetes Team, das allein mit der Verbesserung der Ladezeiten, Sicherheit und Verfügbarkeit der auf unserer Plattform gehosteten Websites betraut ist.

Programmierkenntnisse und technisches Know-how

Die Idee hinter CMS Hub besteht darin, Ihren Marketing-, Entwicklungs- und IT-Teams die Arbeit so einfach wie möglich zu machen. Auf diese Weise können sie sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens konzentrieren. Dank CMS Hub können Entwicklerinnen und Entwickler ihnen vertraute Tools für lokale Arbeiten nutzen. Auch IT-Experten profitieren von CMS Hub: Ihnen ist es möglich, bekannte Überwachungs-Tools wie SignalFX zu integrieren. Ein spezielles Team hier bei HubSpot kümmert sich zudem darum, dass Performance und Zuverlässigkeit des Produkts weltweit gegeben sind.

Bei Fragen oder Problemen ist unser erstklassiges Support-Team jederzeit für Sie erreichbar – direkt im CMS Hub.

WordPress ist ein Open-Source-CMS, das auf der Programmiersprache PHP basiert, jedoch seit Kurzem auch vermehrt JavaScript nutzt. Seit seinen Anfängen als Blog-Tool wurde WordPress zwar erheblich weiterentwickelt. Um die besten Ergebnisse erzielen zu können, sind aber benutzerdefinierte Anpassungen erforderlich, die für gewöhnlich Programmierkenntnisse voraussetzen. Die Folge: Marketer, Entwickler und IT-Fachkräfte müssen sich laufend mit der Wartung und Optimierung der Website befassen. Denken Sie nur daran, wie häufig Entwickler Kleinigkeiten auf Ihrer Website ändern müssen. Wie viel Zeit hätten Sie sich sparen können, damit Sie sich stattdessen Ihren anderen Aufgaben widmen könnten?

Software-Updates

Nachdem Software für gewöhnlich stetig weiterentwickelt und optimiert wird, sollten Sie auch den Aspekt der Aktualisierung in Ihre Entscheidung mit einfließen lassen. Da es sich bei WordPress um ein Open-Source-System handelt, werden auch grundlegende Komponenten immer wieder angepasst, was die einwandfreie Verwendung von Plug-ins oder verknüpfter Software beeinträchtigen kann. Viele wachstumsorientierte Unternehmen nutzen zwischen 30 und 50 Plug-ins. Das erhöht nicht nur die Komplexität des Systems, sondern führt auch zu einer größeren Anfälligkeit für Sicherheitslücken. Es empfiehlt sich, Plug-ins von einem IT-Experten testen zu lassen, bevor Sie Updates installieren, um sicherzugehen, dass Sie sie weiterhin problemlos verwenden werden können.

HubSpot kann auf ein versiertes Engineering-Team zählen, das unsere Cloud-basierte Software regelmäßig aktualisiert. CMS Hub wird kontinuierlich mit dem Ziel weiterentwickelt und optimiert, es bestmöglich an die Präferenzen seiner Nutzer auszurichten. CMS Hub enthält standardmäßig ca. 70 % der 100 beliebtesten WordPress-Plug-ins wie unter anderem Spam-Schutz, SSL, Caching und SEO. Da das Content-Management-System auf einer Cloud-Plattform gehostet wird, können sämtliche Updates von unseren internen Experten durchgeführt werden. Für Sie heißt das, Sie müssen sich keinerlei Gedanken darüber machen. Benutzer profitieren außerdem vom HubSpot Marketplace, der Tausende Apps und Materialien für noch mehr Funktionen in CMS Hub bietet. Anders als bei Open-Source-Software verlangen wir von Entwicklerinnen und Entwicklern, Programmierstandards einzuhalten. Wir überprüfen persönlich jedes einzelne Listing, um sicherzustellen, dass Marketer die Vorteile von CMS Hub auch wirklich für sich nutzen können.

Sicherheit

Immer wieder machen spektakuläre Hackerangriffe oder neue Fälle von Datendiebstahl Schlagzeilen. Und während in der Vergangenheit vorwiegend staatliche Institutionen zur Zielscheibe von Angriffen wurden, nehmen Hacker heute vermehrt allgemeine Schwachstellen ins Visier. Deshalb ist es entscheidend, dass Sie potenzielle Sicherheitsrisiken frühzeitig identifizieren und sie noch im Keim ersticken können. HubSpot bietet Ihnen dazu eine ganze Reihe von Funktionen (siehe nachstehende Tabelle). Falls Sie vorhaben, WordPress zu verwenden, finden Sie auf der Hilfeseite „Hardening WordPress“ einige nützliche Tipps dazu, wie Sie Ihre Website optimal vor Angriffen schützen können.

Sicherheitsunterschiede zwischen HubSpot und WordPress:

 
HubSpot
WordPress
Firewall/VPN

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Angriffserkennungssystem (IDS)

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Web Application Firewall (WAF)

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Schutz vor DDoS-Angriffen

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Proaktive Netzwerkscans und -tests

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

SSL-Verschlüsselung

HubSpot


WordPress

Zusätzliche Software erforderlich

Kontinuierlicher Support von HubSpot

Wir sind immer für Sie da

HubSpot hat stets ein offenes Ohr für die Fragen seiner Kunden, und unser Support-Team steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat – per Telefon oder im Live-Chat – zur Seite. Darüber hinaus haben Sie im Rahmen der HubSpot Community und HubSpot-Nutzergruppen (den HUGs) die Möglichkeit, sich mit anderen HubSpot-Nutzern auszutauschen.

Mehr als 3.000 zertifizierte Agenturpartner Falls Sie auf der Suche nach professioneller Unterstützung sind, empfehlen wir Ihnen unser Partnerverzeichnis. Dort sind mehr als 3.000 Partneragenturen gelistet, die alle von HubSpot zertifiziert sind und ein breitgefächertes Angebot an Dienstleistungen abdecken – von der Unterstützung bei Inbound-Marketing-Kampagnen bis hin zur Neugestaltung von Websites.

HubSpot logo

Kundensupport

Support rund um die Uhr

Haben Sie eine Frage? Falls Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Support kontaktieren
HubSpot logo

Individuelle Beratung

Persönliche Unterstützung für den optimalen Einsatz unserer Software

Gerne unterstützt Sie auch einer unserer technischen Experten persönlich bei der Einarbeitung in unsere Software.

Mehr dazu
HubSpot logo

Partnerverzeichnis

Mehr als 3.000 zertifizierte Agenturpartner

Ganz gleich, ob Sie Hilfe bei einer Kampagne oder der Neugestaltung Ihrer Website benötigen – unsere Partner sind für Sie da!

Zum Partnerverzeichnis
  • tim_ryan.jpg
    HubSpot in unser Unternehmen zu integrieren, war eine der besten Entscheidungen, die ich bisher als Marketer getroffen habe. Wir bewerben damit erfolgreich unser Programm ‚Happiness at Work‘. Support, Schulungen, Account-Management und das Produkt im Ganzen haben meine Erwartungen übertroffen.

    Tim Ryan

    Director of Happiness Marketing

    YouEarnedIt (heute Kazoo)

Kosten

Jede Investition ist natürlich immer auch eine Frage der Kosten – oder genauer: des Kosten-Nutzen-Verhältnisses. Daher möchten wir Ihnen einen Überblick über die Aufwände, die für CMS Hub und WordPress anfallen, geben.

HubSpot bietet eine All-in-one-Plattform, die Sie bei der Skalierung und Verwaltung Ihrer Website unterstützt. Sie vereint Tools zur Erstellung von Inhalten über die Optimierung bis hin zu Analytics. Selbstverständlich unterstützen wir Sie nach Kräften dabei, unsere Tools und die Inbound-Methodik optimal einzusetzen: Unsere Support- und Kundendienstmitarbeiter stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und in der HubSpot Academy finden Sie umfassendes kostenloses Schulungsmaterial. CMS Hub gibt es schon ab 280 EUR/Monat im Professional-Abonnement. Wir haben unsere Kunden zum ROI der HubSpot-Plattform befragt und die Ergebnisse der Umfrage in einem umfassenden Bericht für Sie festgehalten.

WordPress ist ein Open-Source-CMS, das zwar kostenlos heruntergeladen werden kann, dessen Verwendung aber nicht kostenlos ist. So müssen Sie hier mit zusätzlichen Kosten für Hosting, Plug-ins, Integrationen, Designs und separate Sicherheitslösungen planen. Damit scheint WordPress zwar auf den ersten Blick die günstigere Variante zu sein. Tatsächlich können Sie das System aber nur in Kombination mit zusätzlicher Software für die Umsetzung einer Inbound-Marketing-Strategie einsetzen. Und jedes weitere Tool bedeutet zusätzliche Kosten und zusätzlichen Verwaltungsaufwand.

Falls Sie weitere Fragen zu den Kosten von WordPress verglichen mit den Kosten der HubSpot-Software haben, können Sie sich gerne jederzeit an unsere Mitarbeiter wenden. Klicken Sie dazu einfach hier.

  • Deborah Bates
    Für uns lag der entscheidende Vorteil der HubSpot-Software in ihrem deutlich größeren Funktionsumfang. Unsere Alternative hätte darin bestanden, einige Dienstleistungen an eine externe Agentur auszulagern, und das hätte unsere Kosten verzehnfacht.

    Deborah Bates

    Marketing Sr. Project Manager & Business Analyst

    ABBYY

Ihr Team, Ihre Tools und Ihre Daten – alles an einem Ort

Erstellen Sie eine sofort einsatzbereite, auf CRM-Daten gestützte und leistungsstarke Website, die für verschiedene Geräte optimiert, für individuelle Besucher personalisiert und in all Ihre Marketingtools integriert ist.

Smiling Person