Wie Bynder mithilfe von HubSpot seine Inbound-Strategie optimieren und den Umsatz um 500 % steigern konnte

Bynder hilft Unternehmen mit seiner Branding-Automatisierungs-Software dabei, ihre Marken und Inhalts-Prozesse zu verwalten. Das junge, im Jahr 2010 gegründete Unternehmen wusste, welches Potenzial im Inbound-Marketing steckt. Doch man nutzte anfangs eine Reihe getrennter Werkzeuge für die Verwaltung der eigenen Prozesse und wollte dringend eine einheitliche, integrierte Lösung finden. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit HubSpot Ende 2014 hat Bynder erstaunliche Ergebnisse erzielt, unter anderem verzeichnet man einen Anstieg der monatlich generierten Leads um 15 %. Dieser Erfolg war ausschlaggebend dafür, dass das Unternehmen von einem Startup zu einem „Scale-up“ wurde.

5x

Mehr Umsatz

15 %

Mehr Leads pro Monat

3x

Mehr Kunden

Bynder Team

Mehr Infos über Bynder

Bynder ist eine Software für Branding-Automatisierung und Marketing, mit der Marken global ausgebaut, verwaltet und skaliert werden können. Das Unternehmen liefert Lösungen für digitales Asset-Management, Marketing-Ressourcen-Management und Branding-Automatisierung.

Die richtige Marketing-Software für ein wachsendes SaaS-Unternehmen

Lidia Lüttin, Chief Marketing Officer bei Bynder, erklärt, dass das Unternehmen bereits seit seiner Gründung 2010 eine Inbound-Marketing-Strategie verfolgt: „Wir verwendeten Kissmetrics, um zu erfahren, was Besucher eigentlich auf unserer Website gemacht haben. MailChimp war unsere Lösung für E-Mail-Marketing und für die Datenanalyse nutzten wir Google Analytics. Das Problem dabei: Diese ganzen Tools konnten nicht miteinander integriert werden. Irgendwann implementierten wir Salesforce für die Optimierung des Vertriebs und wollten dann eine ebenso professionelle Lösung für das Marketing haben.“

Lidia wurde Ende 2014 gebeten, verschiedene Systeme für Marketing-Automatisierung unter die Lupe zu nehmen. „Bei meiner Recherche stieß ich auf HubSpot und die Inbound-Bewegung.“

„Wir haben viele Softwareangebote, z. B. Marketo und Pardot, miteinander verglichen und uns vor allem die Funktionen und Benutzerfreundlichkeit genau angeschaut. Die umfangreiche Funktionalität und die Anwenderfreundlichkeit der Marketing-Plattform von HubSpot waren mir persönlich besonders wichtig und am Ende ausschlaggebend für unsere Entscheidung. Hinsichtlich unserer eigenen Werkzeuge verfolgen wir die Philosophie, dass sie intuitiv sein müssen, nicht viel Schulung benötigen und hübsch aussehen sollen – und genau das konnte uns die HubSpot-Software bieten.“

„Die Zusammenarbeit mit HubSpot war für uns die richtige Entscheidung. Jeder hier liebt es – und zwar nicht nur die Software, sondern das ganze Unternehmen.“

Lidia Lüttin - Bynder

Lidia Lüttin

CMO

Bynder

Qualifizierte Leads für erfolgreiche SaaS-Verkäufe

Eines der wichtigsten Ziele von Bynder war die Generierung von qualifizierten Leads, um sie dann zu Kunden konvertieren zu können. Aus diesem Grund integrierte das Unternehmen zuerst die HubSpot-Software mit Salesforce.

„Durch die Salesforce-Integration konnten wir den gesamten Lead-Management-Prozess automatisieren. Wir haben zu diesem Zweck zahlreiche Workflows erstellt. In einem Workflow wird beispielsweise die IP-Adresse eines neuen Leads automatisch erfasst und in ein Salesforce-Datenfeld eingetragen, damit der Vertriebsmitarbeiter sieht, aus welchem Land der Benutzer stammt. Wir haben auch Lead-Scoring eingerichtet, damit wir wissen, welche potenziellen Käufer Priorität haben, denn das war vor HubSpot eine unserer größten Baustellen“, erklärt Lidia.

Der Blog des Unternehmens zur Verwaltung digitalen Materials wird heute über die HubSpot Blog-App verwaltet, um die SEO-Funktionen nutzen zu können. Vor allem die einfache Steuerung konnte Lidia überzeugen. Außerdem kann sie nachverfolgen, wie viele Besucher jeder Blog-Beitrag generiert – und entsprechende Anpassungen vornehmen.

„Früher mussten wir uns auch für kleinste Änderungen an der Website immer an unsere Entwickler wenden, heute können wir uns selbst darum kümmern. Die Landing-Pages sind ausschlaggebend für unsere Marketing-Aktivitäten; dort sehen wir, wie viele Kunden über ein bestimmtes Whitepaper generiert wurden, und diese Daten sind unbezahlbar.“ 

Besonders begeistert ist Lidia von der Anwenderfreundlichkeit der HubSpot-Marketing-Plattform. Bereits eine Woche nach der Implementierung hatte sie sich einen guten Überblick über alle Funktionen verschafft. Doch auch ihre wöchentlichen Telefonate mit dem Customer Success Manager bei HubSpot waren sehr hilfreich.

„Während unseres 10-wöchigen Einführungszeitraums haben wir einmal pro Woche miteinander telefoniert. Das war nicht einfach nur eine Produktschulung, sondern auch Inbound-Marketing-Beratung. Der Customer Success Manager wollte wissen, was unsere Ziele sind, und zeigte uns dann Beispiele anderer HubSpot-Kunden. So konnte ich sehen, wie andere Unternehmen es geschafft haben, ihre Ziele zu erreichen.“

„Seit wir HubSpot nutzen, konnten wir unseren Umsatz in einem Jahr um das 5-fache und die Anzahl unserer Kunden um das 3-fache steigern.“

Lidia Lüttin

Eine unkomplizierte Lösung führt zu enormen Gewinnen

Bynder erzielt seit seiner Partnerschaft mit HubSpot beeindruckende Ergebnisse. „Wir haben viel mehr Besucher auf der Website und generieren jeden Monat 15 % mehr Leads, die auch noch überaus qualifiziert sind – in der Tat handelt es sich bei 85 % von ihnen um Marketing-Qualified-Leads“, so Lidia.

Sie ist fest davon überzeugt, dass die HubSpot-Software einer der Gründe für das massive Wachstum von Bynder ist: „Wir konnten mit der Marketing-Plattform von HubSpot sowohl unseren Umsatz als auch die Anzahl unserer Kunden steigern. Anfangs hatten wir 20 Mitarbeiter, jetzt sind es über 180. Letztes Jahr waren wir noch ein Startup, heute nennen wir uns Scale-up!“

Lidia glaubt, dass die HubSpot-Software auch die Arbeitsweise der Mitarbeiter bei Bynder revolutioniert hat: „Wir verschwenden heute weniger Zeit mit administrativen Aufgaben wie der Qualifizierung von Leads. Unser Marketing-Team besteht aus 15 Personen, die sich jetzt auf die Erstellung von Inhalten und auf Inbound-Marketing konzentrieren können.“

Bynder hat vor Kurzem auf die Enterprise-Version der Marketing-Plattform von HubSpot upgegradet und Lidia möchte in Zukunft häufiger Funktionen wie A/B-Tests in E-Mail-Kampagnen verwenden. Langfristig gesehen hat sich Bynder noch höhere Ziele gesetzt.

„Wir möchten Bynder zu einem Werkzeug machen, ohne das Markenmanager und traditionelle Marketer nicht mehr auskommen. Dafür müssen wir aber die Bekanntheit unserer Marke steigern, vor allem auf dem US-Markt. Und natürlich brauchen wir mehr Leads. Ich denke, die HubSpot-Software wird uns dabei helfen, so wie schon in der Vergangenheit.“

„Die HubSpot-Software erleichtert sowohl die Arbeit des Marketingteams als auch der Vertriebsmitarbeiter. Sie können sich jetzt voll und ganz auf die Marketing-Aktivitäten und Leads konzentrieren, die die besten Ergebnisse für das Unternehmen versprechen.“

Lidia Lüttin

Call Us

Fragen? Rufen Sie uns an.

Wir helfen gerne. Kontaktieren Sie uns telefonisch und stellen Sie einem unserer Experten für Inbound-Marketing alle Ihre Fragen.

+49 (69) 299571396

Start your Free Trial

Starten Sie Ihren kostenlosen Testlauf.

Melden Sie sich für einen 30-tägigen, kostenlosen Testlauf an und probieren Sie HubSpots Software unverbindlich aus. Wir richten ein voll funktionsfähiges Konto für Sie ein
- ganz unverbindlich.

Starten Sie Ihren Testlauf