Logo - Full (Color)
Zum Hauptinhalt
WWF
WWF

WWF nutzt CMS Hub, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen

Der WWF hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Welt zu schaffen, in der Menschen in Harmonie mit der Natur leben und florieren. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, arbeitet er mit Regierungen, Unternehmen, Communitys und Einzelpersonen zusammen, um eine Reihe dringender Umweltprobleme anzugehen. In seinen Zuständigkeitsbereich fällt praktisch alles: Die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Welt ist dabei genauso wichtig wie die Reduzierung von Umweltverschmutzung und verschwenderischem Konsum. Der WWF hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Welt zu schaffen, in der Menschen in Harmonie mit der Natur leben und florieren. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, arbeitet er mit Regierungen, Unternehmen, Communitys und Einzelpersonen zusammen, um eine Reihe dringender Umweltprobleme anzugehen. In seinen Zuständigkeitsbereich fällt praktisch alles: Die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Welt ist dabei genauso wichtig wie die Reduzierung von Umweltverschmutzung und verschwenderischem Konsum.

9493 mehr Newsletter-Abonnenten

.

Suche nach einem CMS, das sicher, integrierbar und einfach zu bedienen ist

Um sich optimal für die notwendigen Veränderungen aufstellen zu können, musste der WWF ein CMS finden, mit dem sich seine Botschaft zuverlässig an eine breite Masse übermitteln ließ und das gleichzeitig die Flexibilität bot, Änderungen nach Bedarf auf der gesamten Website vorzunehmen. Als es an der Zeit war, ein CMS für die Earth Hour 2020, die größte globale Kampagne des Jahres, auszuwählen, beriet sich das Team des WWF mit seinem langjährigen Partner Connect Labs. Nachdem man Connect Labs erklärt hatte, welche Kriterien hierbei besonders wichtig waren, entschied man sich für den Einsatz von CMS Hub.

Der WWF hatte mehrere Anforderungen an sein neues CMS. Zunächst brauchte man ein CMS, das auch mit viel Traffic zurechtkommt, denn man wollte sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie die Systeme zu skalieren wären, um dem Besucherstrom auf der Website gerecht zu werden. Die Earth Hour 2020 ist ein jährliches Event und der Website-Traffic nimmt auf natürliche Weise zu, je näher der Tag rückt. Da man beim WWF damit beschäftigt war, die Veranstaltung zu organisieren und die Mission der Organisationen voranzutreiben, hatten die Mitarbeiter keine Zeit, sich über die Geschwindigkeit, Sicherheit oder Zuverlässigkeit der Website Gedanken zu machen.

Zudem suchten die Mitarbeiter des WWF nach weiteren Einblicken in die Customer Journey der Website-Besucher. Um den Erfolg der Earth Hour 2020 sicherzustellen, wollte man beim WWF wissen, mit welchen Inhalten die Nutzer am meisten interagieren. Mit diesen Informationen wollten die Mitarbeiter ihre Inhaltsstrategie optimieren und ihre Nutzerbasis effektiver segmentieren, um das Interesse für die Earth Hour 2020 zu erhöhen.

Außerdem musste der WWF sicherstellen, dass das gewählte CMS einfach zu bedienen ist. Das WWF-Team benötigte die Flexibilität, um die eigene Website einfach bearbeiten, in der Vorschau anzeigen und aktualisieren zu können. Gleichzeitig war es entscheidend, die von Connect Labs entwickelten benutzerdefinierten Funktionen auf der gesamten Website nutzen zu können. Außerdem brauchten sie eine skalierbare Methode, um Inhalte aus den Eingaben der Benutzer zu generieren.

Section break

CMS Hub bietet dem WWF Personalisierungsmöglichkeiten und Benutzerfreundlichkeit

Nach Rücksprache mit Soumya Indurti, Gründerin und CEO von Connect Labs, entschied sich das Team des WWF, die Website für die Earth Hour 2020 auf CMS Hub zu hosten. „Ich habe fünf weitere Kunden auf CMS Hub, und ich empfehle es immer jedem, der ein CMS sucht, das einfach zu bedienen ist und dennoch die Leistung und Flexibilität bietet, die wachsende Unternehmen benötigen“, sagt Indurti. Nach einer vollständigen Überprüfung der Seite und der Dokumentation verschiedener Verbesserungen, die das WWF-Team auf der gesamten Seite vornehmen wollte, begannen die Mitarbeiter von Connect Labs mit dem Aufbau der Website für die Earth Hour 2020. „Unser Team weiß es zu schätzen, dass wir uns mit CMS Hub auf die Erstellung benutzerdefinierter Web-Elemente konzentrieren können, die dem WWF-Team das gewünschte Design und die nötige Funktionalität bieten. Gleichzeitig kann das Team selbst problemlos Inhalte bearbeiten und Änderungen auf Seitenebene vornehmen“, kommentiert Indurti. „Wir sind begeistert davon, wie intuitiv und benutzerfreundlich CMS Hub ist.

Es ist beeindruckend, wie einfach wir neue Vorlagen, Funktionen und benutzerdefinierte Module in unsere Website integrieren können. Das Team von Connect Labs hat uns die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen vermittelt, die wir brauchten, um die alltäglichen Aktualisierungen komplett selbstständig durchzuführen“, so WWFs Global Digital Manager. Eines der Merkmale von CMS Hub, das der WWF am hilfreichsten fand, war HubDB. Earth Hour 2020 ist auf nutzergenerierte Inhalte angewiesen. Mithilfe von Connect Labs konnte der WWF die Erstellung dieser dynamischen Inhalte automatisieren, sodass sich das Team auf strategischere Initiativen konzentrieren konnte.

Zu den wichtigsten CMS Hub-Verkaufsargumenten zählten für den WWF die Berichtsfunktionen und die nahtlose Integration mit Marketing Hub von HubSpot – der Plattform, die die Organisation bereits für ihre Marketingautomatisierung nutzte. „HubSpot ermöglicht uns ein ganzheitliches Verständnis der Aktivitäten unserer Benutzer auf unserer Website, in E-Mails und auf sozialen Seiten. Wir sehen das Gesamtbild, ohne dass wir uns für jeden Kanal auf separate Analysetools verlassen müssen. All unsere Benutzerdaten sind in einer Plattform zentralisiert, sodass wir ganz einfach Maßnahmen ergreifen können“, gibt WWFs Digital Communications Specialist an. Durch die Zusammenführung von CMS Hub und Marketing Hub konnte das Team des WWF damit beginnen, hochgradig segmentierte Nutzergruppen auf der Grundlage der Inhalte zu schaffen, mit denen diese auf der Website interagiert hatten. Die E-Mail-Marketingstrategie sowie die Inhaltsstrategie zur Unterstützung der Veranstaltung werden durch die gewonnenen Informationen der Nutzer bestimmt.

Vielleicht ist jedoch einer der größten Vorteile von CMS Hub einer, über den nicht ganz so oft nachgedacht wird. In Hinblick auf CMS Hub, ein cloudgehostetes SaaS-CMS, sind alle Sicherheits- und Zuverlässigkeitsbedenken vonseiten des WWF und Connect Labs bereits zerstreut, sodass man sich ganz auf das Erlebnis des Website-Besuchers konzentrieren kann. „Earth Hour ist eine außergewöhnliche Initiative, die zur globalen Beteiligung einlädt. Wir wollten nicht, dass sich das WWF-Team über potenzielle Sicherheitsprobleme oder die Wiederherstellung der Website Sorgen machen muss, falls sie ausfallen sollte. Wir wussten bereits, wie sicher und zuverlässig CMS Hub ist. Das war sicherlich ein massiver Pluspunkt, als der WWF sein CMS auswählte“, ergänzt Indurti.

Section break

Nutzung der HubSpot-Plattform zur Erfolgsmessung

Der WWF ist von der Benutzerfreundlichkeit von CMS Hub begeistert. Durch die Nutzung von CMS Hub in Verbindung mit Marketing Hub wird das Team, das für die Earth Hour 2020 verantwortlich ist, die Ergebnisse der diesjährigen Veranstaltung mit der des Vorjahres vergleichen können. Dabei kann alles berücksichtigt werden: vom Gesamt-Traffic auf der Website bis hin zu der Frage, wie viele Zusagen auf der Website eingegangen sind.

Man ist zuversichtlich, dass man dank der HubSpot-Plattform nun über diese wichtigen Erfolgskennzahlen berichten kann. „Wir würden HubSpot nicht nur Organisationen empfehlen, die nach einem benutzerfreundlichen CMS suchen, sondern auch denen, die ein ganzheitlicheres Verständnis der Benutzeraktivitäten über ihr Web und ihre digitalen Kanäle hinweg entwickeln möchten.“

Über WWF

Der WWF wurde 1961 gegründet, um mit Regierungen, Unternehmen, Communitys und Einzelpersonen zusammenzuarbeiten und eine Reihe dringender Umweltprobleme anzugehen. Die Organisation ist in fast 100 verschiedenen Ländern aktiv, um ihre Mission zu erfüllen, die Natur zum Wohle der Menschen und der wildlebenden Tiere im kommenden Jahrzehnt auf den Weg der Erholung zu bringen. Weitere Informationen finden Sie auf panda.org.

Branche: Non-Profit- und Bildungseinrichtungen

Unternehmensgröße: Großunternehmen über 200 Mitarbeiter

Standort: DACH-Raum

Produktversion: CMS

HubSpot hilft Ihrem Unternehmen, zu wachsen

HubSpot hilft Ihrem Unternehmen, zu wachsen

Mit unseren Werkzeugen können Sie Ihre Prozesse freundlicher und effizienter gestalten, wobei Ihnen unser Support-Team mit Rat und Tat zur Seite steht. Einfacher könnte der Einstieg in die Inbound-Methodik kaum sein.

Jetzt kostenlos starten

Weitere Fallstudien von HubSpot

Onefile

2x mehr Leads

Ehl

55% mehr Bewerber für den EMBA-Studiengang

Adolfo Ibanez

11 x höhere Konversionsrate innerhalb von 5 Monaten

Shl Schweizerische Hotelfachschule Luzern

50% mehr Ressourcen für die persönliche Beratung der SHL