Promo-Richtlinien für Agenturpartner von HubSpot

Alles rund um Events, Pressemitteilungen und Branding

Sie stellen gerade ein Event zum Thema Inbound-Marketing auf die Beine? Oder Sie wollen Ihre Partnerschaft mit HubSpot in einer Pressemitteilung oder über Ihren Blog promoten? Oder fragen Sie sich vielleicht, ob Sie Markenelemente von HubSpot benutzen dürfen? Dann sind Sie hier genau an der richtigen Stelle.

Hier finden Sie einige Richtlinien, mit deren Hilfe Sie sicherstellen können, dass Sie bezüglich Urheberrechten, Markennamen, Prozessen und Branding von HubSpot alles richtig machen.

 

Event-Richtlinien

Verwendung von Event-Namen

Wir freuen uns stets, wenn unsere Partner Events organisieren, um Inbound-Marketing zu promoten bzw. seine Verbreitung zu fördern. Und natürlich wollen wir Sie bei Ihren Events unterstützen. Zunächst müssen sich Ihre potenziellen Teilnehmer im Klaren darüber sein, wer der Veranstalter des Events ist. Dabei gibt es jedoch Folgendes zu beachten:

  1. Der Name Ihres Events darf das Wort „Inbound“ weder allein noch in Kombination mit einem anderen Wort enthalten. Beispiele: „Inbound Berlin“, „Inbound-Experience“ oder „Inbound-Gipfeltreffen“
  2. Der Name Ihrer Veranstaltung darf das Wort „Inbound“ nicht als Teil eines anderen Worts beinhalten. Beispiele: „Berlinbound
  3. Aber: Sie DÜRFEN den Begriff „Inbound-Marketing“ benutzen, um Ihr Event zu beschreiben. Zum Beispiel: „Berliner Inbound-Marketing-Gipfel“.

HubSpot hat sehr viel in die Produktion und in Werbeaktionen für die jährliche INBOUND-Konferenz investiert (und unsere Partner tragen in nicht unerheblichem Maße zum Erfolg des Events bei). Es ist daher wichtig, dass wir den Namen „INBOUND/Inbound“ gezielt einsetzen, um die Bekanntheit des Events zu steigern und den Markenwert zu bewahren. Dabei möchten wir auch für die Teilnehmer Ihrer Events für Klarheit sorgen und jegliche vermeintliche Assoziation mit unserer INBOUND-Konferenz ausschließen, um Verwechslungen zu verhindern.

Ausdrücke wie „Digitales Marketing“, „Content-Marketing“ und einfach nur „Marketing“ können Sie natürlich gerne für Ihr Event benutzen.

 

HubSpot-Redner

Natürlich sind wir stets bemüht, bei möglichst vielen Partner-Events anwesend zu sein, doch können wir nicht immer garantieren, dass HubSpot-Mitarbeiter mit von der Partie sind. Wir müssen in jedem Fall sorgfältig abwägen, ob wir finanziell und praktisch gesehen in offizieller Kapazität an einem Partner-Event teilnehmen können. Wenn ein Event zum Beispiel weit weg von unseren Bürostandorten stattfindet, müssen wir auch Reise- und anderweitige Kosten mit einbeziehen. Als Faustregel gilt: Bei Events mit 250 oder mehr Teilnehmern wird wahrscheinlich eine offizielle Vertretung von HubSpot dabei sein.

Events mit weniger als 100 Gästen eignen sich eher weniger für HubSpot-Redner. Andere Kriterien, die unsere Entscheidung beeinflussen, sind: der Inhalt Ihres Events, die Art von Publikum und die Zeit, die zur Vorbereitung einer Präsentation nötig ist. Wenn Sie wissen wollen, ob ein Redner auch bei Ihrem Event dabei sein kann, schicken Sie eine E-Mail an Ihren Ansprechpartner bei HubSpot.

 

Sponsoring

Derzeit bieten wir kein Sponsoring für Events von Partnern an. Bitte beachten Sie, dass HubSpot seinen Partnern die Verwendung des HubSpot-Logos in Verbindung mit Events oder Programmen nicht erlaubt. Unsere Unterstützung für Partner-Events besteht im Allgemeinen darin, dass wir mit Teilnehmern sprechen und die Interaktion fördern – weniger in der Verwendung unseres Logos oder Branding.

 

Presse-Richtlinien

Sie wollen eine Pressemitteilung schreiben, um Ihre erfolgreiche Zertifizierung als HubSpot-Partner oder Ihre neue Partnerstufe zu verkünden? Super! Bitte befolgen Sie dabei die folgenden Schritte. 

Wenn Sie etwas anderes ankündigen oder sich beispielsweise hinsichtlich eines möglichen Beitrags/Artikels an die Pressestellen von Drittunternehmen wenden möchten, schicken Sie eine E-Mail an partners@hubspot.com. Wir bitten Sie, die E-Mail auf Englisch zu verfassen, um einen möglichst reibungslosen Kommunikationsverlauf zu gewährleisten.

 

Vorlage für Pressemitteilungen zur Bekanntgabe von Partnerzertifizierungen oder -stufen

Schritt 1: Verfassen Sie Ihre Pressemitteilung
  • Die Vorlage für Pressemitteilungen kann ausschließlich für zwei Arten von Ankündigungn verwendet werden:
    • Bekanntgabe einer neuen Partnerstufe
    • Bekanntgabe der Zertifizierung als Partner
  • Wenn Sie das Wort „Partner“ in Ihrer Mitteilung benutzen, erklären Sie bitte, dass Sie ein „zertifizierter Agenturpartner“ sind.
  • In der Vorlage für Pressemitteilungen haben wir ein Zitat Ihres Channel Account Managers als Platzhalter eingefügt. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren CAM, um dieses Zitat an Ihr Unternehmen anzupassen.
  • Zitate von HubSpot-Managern sind Partnern vorbehalten, die mindestens die Goldstufe erreicht haben. Zitate von der HubSpot-Geschäftsführung sind Partnern vorbehalten, die mindestens die Platinstufe erreicht haben.
  • Sie können hier gerne den Textbaustein oder andere aktuelle Informationen über HubSpot aus unserem Pressebereich einfügen.
Schritt 2: Freigabeprozess

Sobald Sie Ihre Pressemitteilung Ihren persönlichen Vorstellungen nach verfasst und zusammen mit Ihrem CAM ein Zitat erstellt haben, können Sie um Freigabe Ihrer Pressemitteilung ersuchen. 

  1. Sehen Sie sich die oben genannten Richtlinien noch einmal an
  2. Schicken Sie Ihre fertige Pressemitteilung per E-Mail an Ihren CAM. Geben Sie als Betreff „Anfrage zur Überprüfung einer Pressemitteilung“ sowie den Namen Ihrer Agentur an.
  3. Wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Kontakt setzen, um das Dokument zu überprüfen, zu bearbeiten und für die Veröffentlichung fertigzustellen. 
(Optional) Schritt 3: Blog

Ihr Agentur-Blog oder persönliche Blogs sind ausgezeichnete Plattformen, auf denen Sie über unsere Zusammenarbeit berichten können. Wenn Sie Ihren Blog zu diesem Zweck nutzen wollen, beachten Sie dabei die gleichen Richtlinien, die auch für Pressemitteilungen gelten und warten Sie unbedingt auf die Freigabe durch uns.

(Optional) Schritt 4: Social Media

Nutzen Sie Ihre sozialen Netzwerke! Sie können freigegebene Beiträge selbstverständlich auch in sozialen Netzwerken posten. Sie können in den relevanten Kanälen auch Bilder Ihrer Stufen- oder Zertifizierungsabzeichen hinzufügen. Wenn Ihr Unternehmen eine neue Partnerstufe erreicht hat, können Sie außerdem zur offiziellen Listing-Seite verlinken, auf welcher der Name Ihrer Agentur verzeichnet ist.

 

Facebook/LinkedIn/Sonstige Netzwerke

Vorgefertigter Beitrag für die Zertifizierung als Agenturpartner

  • Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass [NAME IHRER AGENTUR] nun zertifizierter HubSpot-Agenturpartner ist. So helfen wir dabei, die Welt des Marketings dauerhaft zu transformieren – ein Unternehmen nach dem anderen.

Vorgefertigter Beitrag für neue Partnerstufen

  • [NAME IHRER AGENTUR] hat die [STUFE EINFÜGEN] erreicht und wir platzen geradezu vor Stolz. Unseren neuen Eintrag können Sie im HubSpot Agenturpartner-Verzeichnis finden: https://www.hubspot.de/agencies

Twitter

Vorgefertigte Tweets für die Zertifizierung als Agenturpartner

  • Wir sind jetzt zertifizierter Agenturpartner von @HubSpotDACH und können es kaum erwarten, mit #Inbound durchzustarten!
  • @Agenturname ist jetzt zertifizierter Agenturpartner von @HubSpotDACH – wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

Vorgefertigte Tweets für neue Partnerstufen

  • Tolle Neuigkeiten: @Agenturname ist jetzt [STUFE EINFÜGEN]-Partner von @HubSpotDACH! Vergessen Sie nicht, bei unserem Eintrag im Partnerverzeichnis vorbeizuschauen: https://www.hubspot.de/agencies
  • Schon gehört? @Agenturname ist jetzt [STUFE EINFÜGEN]-Partner von @HubSpotDACH! Vergessen Sie nicht, bei unserem Eintrag im Partnerverzeichnis vorbeizuschauen: https://www.hubspot.de/agencies

 

Branding-Richtlinien

Nutzung des HubSpot-Logos

Infos zur Nutzung des HubSpot-Logos finden Sie in den Richtlinien für die Verwendung unserer Markenzeichen. Wir haben Ihnen eine Reihe von Logos zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Partnerstufe bekanntgeben können. Diese Logos können nur von Partnern benutzt werden, die eine bestimmte Stufe erreicht oder ihre Zertifizierung abgeschlossen haben. Bitte nehmen Sie keine Veränderungen oder Anpassungen an diesen Logos vor. Damit meinen wir z. B., dass Sie weder das gesamte HubSpot-Logo noch einen Teil davon im Rahmen Ihrer Agenturlogos/Markenelemente benutzen dürfen. 

 

Pay-per-Click- und andere Werbekampagnen

Wenn Sie eine PPC-Kampagne (Pay-per-Click) schalten möchten, in der die Partnerschaft zwischen Ihrem Unternehmen und HubSpot erwähnt wird, müssen Sie zunächst die Genehmigung zur Verwendung des Markennamens von HubSpot und Google einholen. Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

  1. Schreiben Sie eine E-Mail mit Ihrer Anfrage an trademarks@hubspot.com. Wir bitten Sie, die E-Mail auf Englisch zu verfassen, um einen möglichst reibungslosen Kommunikationsverlauf zu gewährleisten. Die E-Mail sollte außerdem folgende Informationen enthalten:
    1. Ihre zehnstellige Hub-ID
    2. Die vollständige mit dem Account verknüpfte Adresse
    3. Den vollständigen mit dem Account verknüpften Unternehmensnamen
    4. Die offizielle URL des Accounts
    5. Eine vollständige Kopie des von Ihnen geplanten Werbetextes
  2. Wir überprüfen den Werbetext, nehmen ggf. Änderungen daran vor und bitten Sie im Anschluss darum, die von uns genehmigte Version via DocuSign zu unterzeichnen.
  3. Das freigegebene Dokument wird von uns gegengezeichnet und wieder an Sie zurückgeschickt. Anschließend leitet HubSpot den Freigabeprozess mit Google ein. Dieses Verfahren kann bis zu drei Geschäftstage in Anspruch nehmen.
  4. Wir melden uns direkt bei Ihnen, wenn Google die Freigabe genehmigt hat.
  5. Sie können Ihre Werbeanzeige dann direkt bei Google Ads einreichen.

Bitte beachten Sie, dass HubSpot keine Werbeanzeigen genehmigen kann, die auf Ihr Profil im Partnerverzeichnis verweisen, weil dann HubSpots Domain in der angezeigten URL erscheinen würde.

 

Der HubSpot-Name

Im folgenden haben wir einige Richtlinien zu unseren Namenskonventionen zusammengestellt. Wir bitten Sie, diese Richtlinien bei der Benennung jeglicher Programme, Dienste, Communitys und Inhalte im Zusammenhang mit HubSpot zu befolgen.

Produkte und Dienstleistungen

Sie fragen sich möglicherweise: „Wie kann ich einen Namen auswählen, der die Partnerschaft mit HubSpot hervorhebt?“

Hier einige wichtige Hinweise:

  • Erwähnen Sie, dass es sich bei Ihrem Unternehmen um einen zertifizierten Partner von HubSpot handelt
    • Das „S“ in „HubSpot” muss immer großgeschrieben werden.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie Namen verwenden, die sich von HubSpots Marke und Produkten abheben, wenn es sich um ein Programm oder eine Dienstleistung Ihrer Agentur handelt
  • Vermeiden Sie es, das Wort „Hub“ oder abgewandelte Formen, Nachahmungen oder Abkürzungen jeglicher Marken oder Produkte von HubSpot im Titel der Dienstleistungen oder Produkte Ihrer Agentur zu verwenden. Beispiele: „HubConnectors-Programm“ oder „HubMarke Lift“.
    • Verknüpfen Sie nicht Agenturnamen mit einem Zusatz wie „für HubSpot“. Beispiele: „Webstar-Marketingprogramm für HubSpot“ oder „Tolle CRM-Dienstleistungen für HubSpot“.

Hinweis: Möglicherweise stoßen Sie in unserem Partnerprogramm auf Agenturen, in deren Namen Ableitungen von „Hub“ vorkommen. Entsprechend den im Juli 2017 in Kraft getretenen Updates der Vereinbarung für das Agenturpartnerschaftsprogramm bleiben diese Abweichungen die einzigen von HubSpot genehmigten Ausnahmen.

Diskussionen und Foren

Wir finden es klasse, wenn unsere Partner sich online an Diskussionen, Foren und Gruppen zum Thema HubSpot beteiligen bzw. diese initiieren. Allerdings gilt es auch hier, einige Richtlinien einzuhalten:

  • Verwenden Sie in solchen Fällen immer das Wort „inoffiziell“. (Beispiel: Die inoffizielle HubSpot-Diskussionsgruppe zum Thema Marketing-Automatisierung)

--ODER--

  • Erklären Sie, dass es sich um eine Gruppe für „HubSpot-Benutzer“ oder „HubSpot-Partner“ handelt (Beispiel: Die Diskussionsgruppe für HubSpot-Benutzer zum Thema Marketing-Automatisierung)

Neben den Namen von Konferenzen und Events (siehe obigen Abschnitt „Event-Richtlinien“) darf der HubSpot-Name von unseren Partnern auch nicht in der Benennung ihrer Podcasts, Newsletter, Blogs, E-Books, Berichte und anderen Methoden zur regelmäßigen Veröffentlichung von Inhalten benutzt werden. Dies gilt auch für Domain-Namen wie beispielsweise „hubspotguru.de“.

Falls Sie weitere Fragen haben oder Ihre Idee für einen Namen von uns überprüfen lassen möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an trademarks@hubspot.com. Wir bitten Sie, die E-Mail auf Englisch zu verfassen, um einen möglichst reibungslosen Kommunikationsverlauf zu gewährleisten.

 

Der Begriff „Inbound“

HubSpots Erfolg ist in nicht unerheblichem Maße mit der Verbreitung des „Inbound-Marketing“-Ansatzes verbunden – ein Erfolg, den wir nicht zuletzt auch der aktiven Unterstützung seitens unserer Partner verdanken. Der Begriff „INBOUND“ ist ein Markenname, der ausschließlich für unsere jährliche Konferenz benutzt wird. „Inbound-Marketing“ ist hingegen ein allgemeiner Begriff – eine Beschreibung eines Marketingansatzes, bei dem kreative, unterhaltsame und informative Inhalte genutzt werden, um das Interesse von Menschen für ein Unternehmen und ein Produkt zu wecken. Der Begriff beschreibt das natürliche Gegenteil zu einer „Outbound-Marketing“-Strategie.

Wir wollen garantieren, dass diese allgemeinen Begriffe der ganzen Community zugänglich bleiben (auch denjenigen, die kein Teil der HubSpot-Community sind). Daher können wir unseren Partnern nicht erlauben, Begriffe wie „Inbound“ und „Inbound-Marketing“ zu monopolisieren. Das bedeutet, dass Partner diese Begriffe nicht als Marke eintragen lassen und auch deren Nutzung nicht für andere einschränken können.

Falls Sie Fragen zu den Richtlinien bezüglich der Namensgebung im Zusammenhang mit dem HubSpot-Markennamen haben, schicken Sie eine E-Mail an partners@hubspot.com. Wir bitten Sie, die E-Mail auf Englisch zu verfassen, um einen möglichst reibungslosen Kommunikationsverlauf zu gewährleisten.