Logo - Full (Color)

Wordpress Alternative im Überblick

Websites sind die Aushängeschilder Ihres Unternehmens. Deswegen ist die Wahl eines passenden Content-Management-Systems auch so entscheidend für das Wachstum Ihrer Firma. Auf dieser Seite vergleichen wir CMS Hub und WordPress, zwei beliebte Web-Content-Management-Systeme, um Ihnen bei der Suche nach der passenden Software unter die Arme zu greifen.

Sind Sie bereit für die leistungsstarken Funktionen von CMS Hub? Dann fordern Sie eine kostenlose Live-Demo an.

Menu

HubSpot vs. WordPress

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Content-Management-System (CMS) oder Web-Content-Management-System (WCM) und möchten wissen, wie WordPress im Vergleich zu CMS Hub abschneidet? Wir zeigen es Ihnen. WordPress ist ein beliebtes Open-Source-CMS, das Anwendern und Anwenderinnen eine Plattform zur Erstellung von benutzerdefinierten Lösungen bietet. CMS Hub erleichtert das Website-Management und ermöglicht es Ihnen, sich auf die Erstellung von wachstumsorientierten Kampagnen und Inhalten zu konzentrieren.

HubSpot

CMS Hub ist ein cloudbasiertes Content-Management-System (CMS). CMS Hub bietet sowohl Marketing- als auch Entwicklungsteams benutzerfreundliche Tools, mit denen sie großartige Websites und das beste Kundenerlebnis schaffen können. Mit CMS Hub können Benutzerinnen und Benutzer im Handumdrehen Content erstellen, ihre Website für Konversionen optimieren und die bisherige Performance abrufen – alles an einem zentralen Ort.

WordPress

WordPress ist eine Open-Source-Software, die entweder auf den eigenen Servern installiert oder konfiguriert werden muss oder über Hostingdienste von Dritten abgerufen werden kann. Die Software bietet zwar grundlegende Werkzeuge wie Tools zur Content-Erstellung, für zusätzliche Funktionen – etwa für Sitemaps, SEO oder Analytics – werden jedoch weitere Plug-ins benötigt.

Preisgestaltung

Zum besseren Verständnis der Unterschiede hinsichtlich Total Cost of Ownership bei HubSpot und WordPress betrachten wir die anfallenden Kosten für den Aufbau, das Hosting und die Verwaltung einer Website genauer.


SaaS oder Open Source?
Als SaaS-Produkt fallen für CMS Hub jeden Monat Kosten an, die Sie entweder monatlich oder jährlich zahlen können. Zu diesem festen Preis haben Sie nicht nur Zugriff auf die Content-Tools von HubSpot, sondern auch auf unsere Premium-Funktionen für Hosting und Sicherheit, regelmäßige Wartung und Updates, Support per Chat, Telefon und E-Mail sowie alle weiteren Funktionen wie E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Live-Chat, die Teil der CRM-Plattform von HubSpot sind. Mit unserem einfachen Export-Leitfaden, durch die Nutzung von GitHub in Ihrem Entwicklungs-Workflow zur Versionskontrolle und mit unseren zahlreichen APIs für die Extraktion von Daten aus HubSpot haben Sie jederzeit die volle Kontrolle über Ihre Inhalte und Daten in HubSpot.
Als Open-Source-Plattform ist WordPress an sich kostenlos, es gibt jedoch unumgängliche, versteckte Kosten für den Betrieb einer Website, die sich schnell zu erheblichen Beträgen summieren. Dazu gehören zum Beispiel die Ausgaben für Hosting, Sicherheit, verschiedene Plug-ins und regelmäßige Wartung – sie sollten auf keinen Fall vernachlässigt werden, wenn Sie sich für eine CMS-Plattform entscheiden.

Kosten für CMS-Software

Scroll to see more
 CMS Hub Starter Von HubSpot CMS Hub Professional von HubSpot CMS Hub Enterprise von HubSpot WordPress
Kosten
Grundlegende Tools für das Website-Management

23 € pro Monat (Quelle)

368 € pro Monat (Quelle)

1.104 € pro Monat (Quelle)

Kostenlos

Hosting

Alle drei Versionen von CMS Hub umfassen jeweils Premium-Hosting, das in der Abonnementgebühr enthalten ist. Sie zahlen einen monatlichen Festpreis, unabhängig von Seiten, Speicherplatz oder Traffic. (Quelle)

 

 

Beliebte Hostingplattformen für WordPress wie zum Beispiel Pantheon bieten Standardabonnements für 50 USD/Monat, Performance-Abonnements für bis zu 1000 USD/Monat und individuelle Premium-Abonnements an. Welches Abonnement für Sie infrage kommt, ist unter anderem von der Anzahl der Seiten, vom Traffic und vom benötigten Speicherplatz abhängig. (Quelle)

Plug-ins

CMS Hub kann mit über 750 Apps und Integrationen aufwarten, die Sie in HubSpot integrieren können, um die Funktionalität Ihrer Website auf der CRM-Plattform zu erweitern. Fast 80 % der in diesem Artikel genannten Plug-ins sind in CMS Hub enthalten und sofort einsatzbereit.

 

 

Für WordPress sind sage und schreibe 58.000 Plug-ins verfügbar. Wenn Sie nur 24 der beliebtesten Plug-ins für Ihre Website installieren, müssen Sie mit Kosten zwischen 287,60 USD/Monat und 1.338,23 USD/Monat rechnen.

Sicherheit

CMS Hub bietet ein Standard-SSL-Zertifikat, Web-App-Firewalls (WAF) und rund um die Uhr Sicherheits- und Threat-Überwachung – und das ohne weitere Anpassung. (Quelle)

 

 

Da WordPress eine Open-Source-Plattform ist, müssen Sie sich selbst darum kümmern, dass Ihre Website sicher ist. Für Sicherheitsfunktionen können monatlich zwischen 16,67 USD und 41,67 USD anfallen. (Quelle)

Wartung, Updates und Support

CMS Hub ist ein SaaS-Modell – Backend-Wartung und Updates sind Sache von HubSpot; Sie brauchen sich nicht darum zu kümmern. Alle Kundinnen und Kunden können sich rund um die Uhr an unser erstklassiges Support-Team wenden, falls Fragen zu ihrer Website auftauchen.

 

 

Falls Sie nicht ein internes Team haben, das sich um die Wartung und Aktualisierung Ihrer Website kümmert, müssen Sie sich jemanden suchen, der diese regelmäßigen Aufgaben übernimmt. Je nach Größe und Komplexität Ihrer Website können dafür Kosten im Bereich von 100 USD bis 4.500 USD/Monat anfallen. (Quelle)

Gesamt
Geschätzte Kosten für 1 Jahr

276 €

4.416 €

13.248 €

5.451–82.558 USD

Preise in USD gemäß – [16/7/2021]

Fähigkeiten

Ihre Website ist die wichtigste Grundlage für das digitale Erlebnis, das Sie Ihren Kundinnen und Kunden bieten wollen. Sie sollte Interessierte nicht nur auf ihrer Buyer‘s Journey begleiten, sondern auch allen Teams mit Kundenkontakt die Tools an die Hand geben, die sie für ihren Beitrag zum Unternehmenswachstum brauchen. Sehen Sie sich an, wie CMS Hub und die anderen Komponenten der CRM-Plattform von HubSpot hinsichtlich der wichtigsten CMS-Funktionen im Vergleich mit WordPress abschneiden.

  • Laut Bewertungsplattformen wie G2 ist CMS Hub auf Platz 1 der Content-Management-Systeme für Unternehmen mittlerer Größe. Wählen Sie eines von unzähligen Designs aus oder gestalten Sie Ihr eigenes von Grund auf selbst. Sie können im Handumdrehen Seiten per Drag-&-Drop-Layouts erstellen, ändern und hinzufügen. Mit CMS Hub erstellen Sie reibungslose digitale Erlebnisse für Ihre Kundinnen und Kunden – egal, ob Sie im Marketing, in der Entwicklung oder in der IT arbeiten. Da CMS Hub auf einer zentralen und einheitlichen Datenbank aufbaut, dem HubSpot CRM, haben Sie stets Zugang zu allen Informationen, die Sie benötigen, um auf Ihrer Website ein maßgeschneidertes Kundenerlebnis zu bieten. Auch die in CMS Hub integrierten Tools für Blogs und Landing-Pages sind besonders benutzerfreundlich, sodass Sie mit Leichtigkeit mehr Traffic auf Ihre Seiten lenken und mehr Leads generieren. 


    Etwa 30 % aller Websites werden mit WordPress erstellt, das somit zu den weltweit am weitesten verbreiteten Systemen zählt. Für WordPress spricht zum Beispiel, wie einfach und mühelos sich Text-Content erstellen lässt. Wahrscheinlich sind jedoch zusätzliche Ressourcen oder Vorlagen erforderlich, um weitere Änderungen am Layout vorzunehmen. Für eine erfolgreiche Website brauchen Sie spezielle Webseiten, von denen einige nicht ohne technisches Know-how erstellt und gewartet werden können. Denn für zusätzliche Funktionen wie A/B-Tests oder Live-Chats sind Plug-ins oder andere Abonnements notwendig. Viele dieser Ausgaben sind im Wesentlichen „versteckte Kosten“. Nur wer für sie aufkommt, kann auf Sicherheit un