Die ultimative Liste der Marketingstatistiken

Sind Sie auf der Suche nach den aktuellen Marketingstatistiken und -trends? Dann sind Sie hier richtig.

Trends ändern sich, Technologien und Taktiken werden weiterentwickelt – und diese Dynamik spiegelt sich auch in der Marketingwelt wider.

Damit Ihre Konkurrenz Sie nicht abhängt, sollten Sie immer auf dem neuesten Stand sein und flexibel auf neue Entwicklungen in der Branche reagieren.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, alle Trends und technischen Innovationen immer im Blick zu behalten.

Marketingstatistiken sind eine gute Möglichkeit, über die neuesten Entwicklungen informiert zu bleiben und nicht den Anschluss zu verlieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich auf SEO, Content-Marketing, Social Media, Video-Marketing, E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Werbung, Marketingtechnologie oder auf den Vertrieb konzentrieren – wir haben für alles relevante Statistiken, die Ihnen helfen, Kundenbeziehungen zu stärken, Ihre Zielgruppen zu erreichen und mehr Conversions zu erzielen.

Download: Eine Analyse aus Daten von über 3.400 Marketern in unserem etwas  anderen Marketingbericht

Suchmaschinenoptimierung

Mithilfe von Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, bringen Sie in Erfahrung, wie Verbraucher im Internet Informationen zu Ihrer Marke und zur Konkurrenz recherchieren. Wenn Sie bei Ihren Marketingaktivitäten SEO-Strategien berücksichtigen, verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website und Ihre Rankings. Die folgenden Statistiken helfen Ihnen bei der Feinabstimmung Ihrer SEO-Strategie und der Steigerung Ihres Website-Traffics und damit Ihrer Konversionen.

Download: Eine Analyse aus Daten von über 3.400 Marketern in unserem etwas  anderen Marketingbericht

Optimierung der Konversionsrate (CRO)

  • Nur 17 % aller Marketer nutzen A/B-Tests für Landing-Pages, um ihre Conversion Rates zu verbessern. (HubSpot, 2020)
  • Die ersten fünf Sekunden der Seitenladezeit haben die größten Auswirkungen auf die Conversion Rate. Diese sinkt mit jeder weiteren Sekunde, die es dauert, bis die Seite geladen ist, um durchschnittlich 4,42 %. (Portent, 2019)
  • In einer von Databox durchgeführten Umfrage gaben 70 % der Befragten an, dass SEO besser geeignet ist als PPC, um Umsatz zu generieren. (Databox, 2019)
  • Landing-Pages sind als Anmeldeformular am unbeliebtesten, haben aber die höchste Conversion Rate (23 %). Dagegen haben Pop-up-Formulare, die beliebteste Art von Anmeldeformularen, die zweitschlechteste Conversion Rate (3 %). (Omnisend, 2018)

E-Commerce

  • Erwartungen zufolge wird der B2C-E-Commerce-Umsatz bis zum Jahr 2021 auf 4,5 Mrd. USD steigen. (Shopify Plus, 2019)
  • 51 % der befragten Käufer gaben an, dass sie Google für die Recherche nutzen, wenn sie einen Online-Einkauf planen. (Think with Google, 2019)
  • Laut einer Studie aus dem Jahr 2019 generierte Such-Traffic 65 % aller E-Commerce-Sessions, dabei entfielen 33 % auf organische Suche und 32 % auf bezahlte Suche. (Statista, 2019)
  • In einer Studie stellte sich heraus, dass es für 59 % der befragten Käufer wichtig ist, über Mobilgeräte einkaufen zu können, wenn sie sich für einen Händler oder eine Marke entscheiden. (Think with Google, 2019)

Lokale SEO

  • Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat die Anzahl der Suchvorgänge auf Mobilgeräten mit dem Zusatz „___ heute in meiner Nähe“ um 900 % zugenommen. (Think with Google, 2018)
  • 60 % aller Smartphone-Nutzer haben schon einmal ein Unternehmen direkt über die Suchergebnisse kontaktiert, zum Beispiel über die Option „zum Anrufen klicken“. (Think with Google, 2019)
  • Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat die Anzahl der Suchvorgänge auf Mobilgeräten mit den Begriffen „geöffnet“ + „jetzt“ + „in der Nähe“ um 200 % zugenommen. (Think with Google, 2018)
  • 46 % der befragten Käufer prüfen online die Verfügbarkeit eines Artikels, bevor sie in ein Geschäft gehen. (Think with Google, 2019)
  • Für 70 % der befragten Käufer ist es wichtig, persönlich/in einem Geschäft einkaufen zu können, wenn sie sich für einen Händler oder eine Marke entscheiden. (Think with Google, 2019)

Mobile Suche

  • Mobilgeräte (ohne Tablets) machten 2019 etwa die Hälfte des globalen Website-Traffics aus. (Statista, 2020)
  • Website-Traffic über Mobilgeräte macht seit Anfang 2017 stets etwa die Hälfte des globalen Website-Traffics aus. (Statista, 2020)
  • 87 % der Internetnutzer in den USA verwenden mehr als ein Gerät, um online zu sein. (Think with Google, 2018)
  • 60 % aller Smartphone-Nutzer haben schon einmal ein Unternehmen direkt über die Suchergebnisse kontaktiert (z. B. über die Option „zum Anrufen klicken“). (Think with Google, 2019)
  • Fast 25 % aller Unternehmen investieren in die Optimierung für Mobilgeräte als wichtigste Taktik bei der Suchmaschinenoptimierung. (HubSpot, 2020)
  • 39 % der Smartphone-Nutzer nutzen die Mobile-App eines Unternehmens oder einer Marke zum Browsen oder Kaufen, weil es damit einfacher oder schneller ist, einzukaufen. (Think with Google, 2019)
Organische Suche
  • Rund 64 % der Marketer investieren aktiv Zeit in die Suchmaschinenoptimierung (SEO). (HubSpot, 2020)
  • HubSpot konnte die Anzahl der monatlichen Aufrufe vorhandener Blogartikel über organische Suchen um durchschnittlich 106 % steigern, indem diese Blogartikel optimiert wurde. (HubSpot, 2018)
  • Text wird auch in Zukunft die Grundlage der meisten Suchvorgänge sein. Es lohnt sich also, aussagekräftigen Text um die Assets einer Website zu verwenden, damit in Suchen ein besseres Ranking erzielt wird. (HubSpot, 2020)
  • 2020 wird man in SEO-Berichten effektiver nachvollziehen können, welche Initiativen zu welchen Ergebnissen geführt haben, sodass man feststellen kann, welche Auswirkungen die SEO auf die Geschäftsziele insgesamt hat. (HubSpot, 2020)
  • Um die Website-Performance zu verbessern, setzen Marketer als technische SEO-Taktik vor allem auf die Optimierung für Mobilgeräte. (HubSpot, 2020)
  • 49 % der Nutzer verwenden Google, um einen neuen Artikel oder ein neues Produkt zu finden. (Think with Google, 2019)
  • Über die Hälfte (50,33 %) aller Google-Suchen enden schon heute ohne einen Klick auf ein Suchergebnis. (Jumpshot über Sparktoro, 2019)
  • Stand Juni 2019 erfolgten 94 % aller Internetsuchen über Google. (Jumpshot über Sparktoro, 2019)
  • Google nutzt 810 eindeutige SERP-Funktionen. Davon finden sich 161 bei mehr als 0,2 % aller Keywords. (seoClarity, 2020)
  • Die durchschnittliche CTR bei Bildsuchergebnissen bei Google beträgt 0,21 %, dies variiert zwischen einzelnen Branchen jedoch stark. (seoClarity, 2020)

Sprachsuche

  • 65 % der 25–49-Jährigen verwenden mindestens einmal am Tag einen Sprachbefehl mit ihren Geräten. (PWC, 2018)
  • OC&C schätzt, dass im Jahr 2022 40 Mrd. USD in den USA und 5 Mrd. USD im Vereinigten Königreich beim sprachgesteuerten Einkauf ausgegeben werden. (OC&C Strategy Consultants, 2017)
  • Im Vergleich zum Vorjahr hat der Versand von Smart Speakern im dritten Quartal 2018 um fast 200 % zugenommen. (Strategy Analytics, 2018)
  • 2020 gaben 62 % der US-Amerikaner an, dass sie schon einmal sprachgesteuerte Technologie genutzt haben. (Edison Research, 2020)
  • 62 % der US-Amerikaner, die älter als 12 Jahre sind, nutzen Sprachassistenten. (Edison Research, 2020)
  • 18 % der über 18-Jährigen in den USA besitzen ein Auto mit einem in das Armaturenbrett eingebauten Informations- und Unterhaltungssystem. (Edison Research, 2020)
1-SEO
Wenn Sie sich diese und ähnliche Statistiken genauer ansehen möchten, laden Sie unseren neuesten Bericht herunter

Wollen Sie noch mehr Daten und Statistiken?

Laden Sie den neuesten Bericht von HubSpot Research herunter –
mit mehr als 70 Datenpunkten von über 3.400 Marketern auf der ganzen Welt.

Content-Marketing

Beim Content-Marketing erstellen und teilen Sie relevante, herunterladbare Inhalte in Text- oder Videoform, durch die Ihre Zielgruppe mehr über Ihre Marke, Ihr Fachwissen oder Ihre Produkte oder Dienstleistungen erfahren kann. Statistiken zum Content-Marketing bieten Ihnen eine Datengrundlage für Ihre Strategie und verschaffen Ihnen Einblicke in die Methoden anderer Content-Marketer, mit denen sie die Probleme ihrer Zielgruppe lösen und Leads generieren. Auf diese Weise können Sie herausfinden, welche Techniken am besten für Ihr Unternehmen, Ihre Kunden und Ihre Leads funktionieren. 

 

Bloggen

  • Eine Umfrage unter Bloggern im Jahr 2019 ergab, dass 32 % der Befragten immer die Analytics ihrer Blogartikel prüfen. (Statista, 2020)
  • WordPress-Nutzer produzieren jeden Monat ungefähr 70 Millionen neue Beiträge und 77 Millionen neue Kommentare. (WordPress, 2020)
  • Blogs gehören heute zu den drei am häufigsten eingesetzten Medien in Content-Strategien. (HubSpot, 2020)
  • 73 % der Befragten gaben an, Blogbeiträge lediglich zu überfliegen, während 27 % sie gründlich lesen. (HubSpot, 2017)
  • 18 % der Marketer verwenden WordPress als Content-Management-System (CMS) für ihre Website. (HubSpot, 2020)
  • Unternehmen wenden 45 % ihres Budgets für die Content-Erstellung auf. (HubSpot, 2017)
  • 83 % des Traffics zu Marketingblogs erfolgt über Desktopgeräte. (SEMrush, 2019)
  • Quer durch alle Branchen stellt die Suche die Hauptquelle des Traffics zu Blogs dar. (SEMrush, 2019)
  • In der Marketingbranche sind die Artikel mit der besten Performance über 5.700 Wörter lang. (SEMrush, 2019)
  • Artikel mit mehr als 3.000 Wörtern erzielen dreimal mehr Traffic, werden viermal häufiger geteilt und bekommen 3,5-mal mehr Backlinks als kürzere Artikel. (SEMrush, 2019)
  • Artikel in Aufzählungsform, sogenannte Listicles, werden zweimal häufiger geteilt als Blogartikel in anderen Formaten. (SEMrush, 2019)
  • Für 51 % der Unternehmen hat sich die Aktualisierung älterer Inhalte als effizienteste Taktik bewährt. (SEMrush, 2019)
  • Die Mehrzahl der Unternehmen (67 %) misst den Erfolg ihrer Inhalte anhand des organischen Traffics. (SEMrush, 2019)
  • 86 % der Unternehmen veröffentlichen eher Blogbeiträge als andere Formate. (SEMrush, 2019)

Video

  • Videos ist mittlerweile das am häufigsten verwendeten Format im Content-Marketing, noch vor Blogs und Infografiken. (HubSpot, 2020)
  • Marketer erstellen am häufigsten die Videotypen Promo-Video und Storytelling. (HubSpot, 2020)
  • 87 % der Video-Marketer geben an, dass Videos zu mehr Website-Traffic geführt haben. (Wyzowl, 2020)
  • 80 % der Video-Marketer geben an, dass Videos direkt zu einer Umsatzsteigerung geführt haben. (Wyzowl, 2020)

Content-Strategie

  • 70 % der Marketer investieren aktiv in Content-Marketing. (HubSpot, 2020)
  • 78 % der Unternehmen beschäftigen ein Team aus 1–3 Content-Spezialisten. (SEMrush, 2019)
  • Website-Traffic gehört zu den beiden am häufigsten herangezogenen Kennzahlen, um den Erfolg von Content-Marketingstrategien zu messen. (HubSpot, 2020)
  • Die aussagekräftigste Performance-Kennzahl für den Erfolg von Content-Marketingprogrammen ist der insgesamt erzielte Umsatz. (HubSpot, 2020)
  • 24 % der Marketer hatten vor, im Jahr 2020 mehr in ihr Content-Marketing zu investieren. (HubSpot, 2020)
  • Marketer erstellen heute meistens Content für mehrere Zielgruppensegmente. Am häufigsten werden mit Marketing drei solcher Segmente angesprochen. (HubSpot, 2020)
  • Fast 40 % der Marketer geben an, dass Content-Marketing ein sehr wichtiger Bestandteil ihrer allgemeinen Marketingstrategie ist. (HubSpot, 2020)
  • „Content-Marketingstrategie“ ist der am häufigsten gesuchte Begriff im Zusammenhang mit Content-Marketing. (SEMrush, 2019)
  • 77 % der Unternehmen haben nach eigener Aussage eine Content-Marketingstrategie. (SEMrush, 2019)
  • 94 % der Marketer nutzen Social Media für die Verbreitung von Content. (SEMrush, 2019)

Podcasts

  • 2020 sind die Suchalgorithmen von Google darauf ausgerichtet, nicht nur Texte, sondern auch Bilder, Sprachinhalte/Podcasts und Videos für Suchende abzurufen. (HubSpot, 2020) 
  • Stand April 2020 waren mehr als 30 Millionen Podcast-Episoden verfügbar. (Podcast Insights über iTunes, 2020)
  • 75 % der Amerikaner über 12 Jahre (ca. 212 Millionen Menschen) sind mit Podcasts vertraut. (Edison Research, 2020)
  • Monatlich hören 37 % Podcasts. (Edison Research, 2020)
  • 39 % der männlichen und 36 % der weiblichen Einwohner der USA über 12 Jahre hören sich mindestens einmal im Monat einen Podcast an. (Edison Research, 2020)
  • Podcasts erreichen jetzt jeden Monat über 100 Millionen Amerikaner. (Edison Research, 2020)
  • 45 % der US-Amerikaner, die älter als 12 Jahre sind, haben schon einmal über ein Mobiltelefon Audio-Inhalte im Auto gehört. (Edison Research, 2020)
2-Medien für Content-Strategie
Wenn Sie sich diese und ähnliche Statistiken genauer ansehen möchten, sehen Sie sich unsere neuesten Recherchen an.

Social Media

Angesichts von Milliarden Nutzern sozialer Medien weltweit ist der Erfolg jedes Unternehmens eng mit dem effektiven Marketing auf verschiedenen dieser Plattformen verknüpft. Diese Statistiken zum Social-Media-Marketing helfen Ihnen, zu verstehen, wie moderne Marketer mithilfe sozialer Netzwerke ihre Reichweite vergrößern, den Bekanntheitsgrad einer Marke steigern und ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben – damit Sie es ihnen gleichtun können.

Facebook

  • Im ersten Quartal 2020 gab es 2,6 Milliarden Menschen, die Facebook mindestens einmal im Monat aktiv nutzen. (Statista, 2020)
  •  Ungefähr zwei Drittel aller erwachsenen US-Amerikaner sind nach eigenen Angaben Facebook-Nutzer. (Pew Research Center, 2018)
  • Mehr als 80 Millionen Kleinunternehmen nutzen die kostenlosen Business-Tools von Facebook. (Facebook, 2018)
  • Ungefähr 51 % der US-Amerikaner im Alter von 13–17 Jahren nutzen Facebook. (Pew Research Center, 2018)
  • Die meisten Facebook-Nutzer gibt es in Indien, nämlich 280 Millionen. (Statista, 2020)
  • Facebook ist für Marketer heute der wichtigste Kanal für die Verbreitung von Content. (HubSpot, 2020)
  • Über 1,6 Milliarden Nutzer weltweit sind über Facebook mit einem Kleinunternehmen verbunden. (Facebook 2018)
  • 18 % der Marketer nutzen zurzeit Facebook-Gruppen. (HubSpot, 2020)
  • Ungefähr 43 % der erwachsenen US-Bürger nutzen Facebook als Nachrichtenquelle. (Pew Research Center, 2018)
  • Im April 2020 haben über 98 % der aktiven Facebook-Nutzer weltweit über ein Mobiltelefon auf das soziale Netzwerk zugegriffen. (Statista, 2020)
  • 79 % der Video-Marketer nutzen Facebook als Video-Marketingplattform. (Wyzowl, 2019)

Instagram

  • Stand April 2020 waren 35 % der weltweiten Instagram-Nutzer zwischen 25 und 34 Jahre alt. (Statista, 2020)
  • Instagram ist unter Marketern das soziale Netzwerk mit dem zweithöchsten ROI. (HubSpot, 2020)
  • Mehr als zwei Drittel der Instagram-Nutzer sind nicht älter als 34 Jahre (Stand April 2020). (Statista, 2020)
  • IGTV, eine App für langformatiges, vertikales Video auf Instagram, ermöglicht Nutzern, Live-Videos mit einer Dauer von 15–16 Minuten zu teilen. (Instagram, 2020) 
  • 28 % der Video-Marketer wollten 2020 InstagramTV in ihrer Video-Marketingstrategie einsetzen. (Wyzowl, 2019)
  • In einer Umfrage im Jahr 2019 gaben 25 % der US-amerikanischen Teenager an, dass sie Instagram häufiger als alle anderen sozialen Netzwerke nutzen. (Statista, 2020)
  • 2019 nannten 35 % der Teenager in den USA Instagram als ihr wichtigstes soziales Netzwerk. (Statista, 2020)
  • Es wird erwartet, dass im Jahr 2023 120,3 Millionen Menschen jeden Monat aktiv Instagram nutzen (2019 waren dies 107,2 Millionen Nutzer). (Statista, 2020)
  • Im März 2020 hatte niemand mehr Follower auf Instagram als Cristiano Ronaldo – nämlich über 209 Millionen. (Statista, 2020)
  • Im Jahr 2018 wurden 3,7 Millionen von Marken gesponserte Posts von Influencern auf Instagram veröffentlicht. (Statista, 2019)
  • Stand Februar 2020 nutzten in den USA mehrheitlich Frauen Instagram, nämlich 56,4 %. (Statista, 2020)
  • Die USA sind das Land mit den meisten Instagram-Nutzern – im April 2020 waren es 120 Millionen. An zweiter Stelle lag Indien, gefolgt von Brasilien. (Statista, 2020) 

LinkedIn

  • Im April 2020 stieg die Zahl der LinkedIn-Nutzer in den USA auf 160 Millionen; in keinem Land der Welt gibt es mehr. (Statista, 2020)
  • Im Januar 2018 hatte LinkedIn in Island eine Anzeigenreichweite unter erreichbaren Zielgruppen von 88 %; damit war Island das Land mit der größten Reichweitenrate für diese Plattform. (Statista, 2020)
  • Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2020 waren 43 % der Zielgruppenmitglieder auf LinkedIn weiblich und 57 % männlich. (Statista, 2020)
  • 2019 war LinkedIn InMail weltweit das am dritthäufigsten genutzte Mittel für Bewerberkontakte hinter E-Mail und Telefon/SMS. (Statista, 2020)
  • 2019 beschrieben mehr als 87 % der Video-Marketer auf LinkedIn die Plattform als einen effektiven Video-Marketingkanal. (Wyzowl, 2020)
  • 66 % der Video-Marketer gaben 2019 in einer Umfrage an, LinkedIn 2020 in ihrer Video-Marketingstrategie einsetzen zu wollen. (Wyzowl, 2019)
  • LinkedIn ist nach Facebook das beliebteste soziale Netzwerk von B2B-Marketern. (Statista, 2019)

Pinterest

  • Im ersten Quartal 2020 gab es 367 Millionen Menschen, die Pinterest mindestens einmal im Monat aktiv nutzen. (Statista, 2020)
  • Es wird erwartet, dass die Anzahl der Pinterest-Nutzer in den USA auf 90,1 Millionen wächst. (Statista, 2020)
  • In einer Umfrage unter Social-Media-Marketern in B2B-Unternehmen gaben 25 % der Teilnehmer an, dass sie Pinterest für Marketingzwecke nutzen. (Statista, 2019)
  • In einer Umfrage unter Social-Media-Marketern in B2C-Unternehmen gaben 30 % der Teilnehmer an, dass sie Pinterest für Marketingzwecke nutzen. (Statista, 2019)
  • Im dritten Quartal 2019 betrug der Anteil der Frauen in den USA, die Pinterest nutzen, 43 %, während dieser Anteil bei den Männern in den USA 16 % ausmachte. (Statista, 2019)
  • Im Februar 2017 wurden insgesamt 250 Millionen Suchen mit Pinterest Lens durchgeführt. Im Februar 2018 war ein Anstieg von 140 % zu verzeichnen, als insgesamt 600 Millionen visuelle Suchen durchgeführt wurden. (Statista, 2018)

Snapchat

  • Ein Großteil seines globalen Umsatzes von 1,79 Milliarden USD erzielte Snapchat in Nordamerika, nämlich 1,07 Mrd. USD. (Statista, 2020)
  • Im Jahr 2019 war Snapchat für 44 % der US-amerikanischen Teenager das wichtigste soziale Netzwerk. (Statista, 2020)
  • Im ersten Quartal 2020 hatte Snapchat 229 Millionen aktive tägliche Nutzer, gegenüber 190 Millionen im ersten Quartal 2019. (Statista, 2020)
  • In den USA nutzen schätzungsweise 46 Millionen Menschen mindestens einmal im Monat Snapchat. (Statista, 2020)
  • Im dritten Quartal 2019 verwendeten 53 % der US-amerikanischen Internetnutzer im Alter zwischen 15 und 25 Jahren Snapchat. (Statista, 2019)
  • Snapchat bietet sechs unterschiedliche Anzeigenformate auf der Plattform an.  (Snapchat, 2020)
  • Im Jahr 2018 nutzten 39,9 % der Social-Media-Nutzer in den USA Snapchat für die Kommunikation; es wird jedoch erwartet, dass dieser Anteil bis zum Jahr 2023 auf 35,3 % zurückgeht. (Statista, 2019)
  • Im April 2020 waren die USA das Land mit der größten Anzahl von Snapchat-Nutzern, nämlich 103 Millionen. An zweiter Stelle lag Indien mit 28,2 Millionen Snapchat-Nutzern. (Statista, 2020)
  • Die meisten Snapchat-Aufrufe erfolgen über Mobiltelefone. (Statista, 2020)
  • Laut einer Umfrage im dritten Quartal 2019 teilten 48 % der Snapchat-Nutzer in den USA mindestens einmal pro Woche Content in diesem sozialen Netzwerk. (Statista, 2019)
3-Social-Media-Plattformen

Social-Media-Management

  • 2019 gaben 69 % der Social-Media-Marketer an, dass sie in Zukunft stärker Instagram nutzen wollen. (Statista, 2019)
  • Facebook, Instagram und Twitter sind die von Marketern am häufigsten verwendeten Social-Media-Plattformen. (HubSpot, 2020)
  • Die Taktik des Social Listening steht für Marketer an erster Stelle. (HubSpot, 2020)
  • Am häufigsten wird von Branchenprofis bessere Sichtbarkeit als Vorteil der Nutzung sozialer Medien zu Marketingzwecken genannt. (Statista, 2019)
  • Mehr Traffic, verbesserte Lead-Generierung und zunehmende Kundenbindung gehören zu den meistgenannten Gründen, warum Marketer es für vorteilhaft halten, soziale Netzwerke für ihre Kampagnen zu nutzen. (Statista, 2019)
  • Der häufigste Rhythmus, in dem Social-Media-Marketer Beiträge veröffentlichen, ist drei- bis viermal pro Woche. (HubSpot, 2020)
  • In einer Umfrage gaben 84,13 % der Teilnehmer an, dass die Social-Media-Accounts ihres Unternehmens vom Inhaber des Unternehmens verwaltet werden. (Statista, 2018)
  • Laut einer Hootsuite-Studie für sämtliche Branchen und Unternehmensgrößen tendieren Unternehmen dazu, ca. 80 % ihrer Beiträge in den von ihnen genutzten Social Media gleichmäßig verteilt von Montag bis Freitag zu veröffentlichen. (Hootsuite, 2017)
  • Laut einer Hootsuite-Studie tendieren Unternehmen dazu, hauptsächlich während der üblichen Arbeitszeiten Beiträge auf LinkedIn und Instagram zu veröffentlichen. (Hootsuite, 2017)
  • Unternehmen nutzen Instagram und Facebook sehr viel häufiger, um Medienelemente zu bewerben (90–100 %), während nur ungefähr ein Drittel ihrer Beiträge auf Twitter und LinkedIn Medienelemente enthält. (Hootsuite, 2017)
  • Von allen Branchen nutzen Telekommunikationsdienste Twitter am stärksten, während Unternehmen für Konsumgüter wie etwa Haushaltswaren am häufigsten Facebook nutzen. (Hootsuite, 2017)
  • Die Veröffentlichungsaktivität in den sozialen Medien gleicht bei allen Unternehmen einer Gaußschen Verteilungskurve mit geringer Aktivität in den frühen Morgenstunden, zahlreichen Beiträgen während der üblichen Arbeitszeiten und abnehmender Aktivität am Nachmittag. (Hootsuite, 2017)

Nutzung der sozialen Medien

  • Es wird erwartet, dass die Anzahl der Social-Media-Nutzer in den USA bis zum Jahr 2023 auf 257,4 Millionen wächst. (Statista, 2019)
  • Schätzungen zufolge wird es bis zum Jahr 2023 weltweit fast 3,43 Milliarden Social-Media-Nutzer geben. (Statista, 2020)
  • 2019 war TikTok mit über 1,5 Milliarden Downloads die weltweit am dritthäufigsten heruntergeladene App, die kein Spiel ist. (Statista, 2020)
  • Fast ein Viertel der erwachsenen US-Amerikaner, die das Internet nutzen, haben schon einmal ein auf TikTok gepostetes Video gesehen. (Statista, 2020)
  • 2019 war YouTube die Social-Media-Plattform mit der größten Reichweite bei Internetnutzern der Generationen Y und Z, gleich welchen Geschlechts. (Statista, 2019)
  • 2019 gab es in den USA ungefähr 37,2 Millionen TikTok-Nutzer. (Statista, 2020)
  • Statista prognostiziert, dass annähernd 800 Millionen chinesische Internetnutzer im Jahr 2023 auf soziale Netzwerke zugreifen; im Jahr 2018 waren dies 673,5 Millionen. (Statista, 2019)

Twitter

  • Jeden Tag verwenden weltweit 166 Millionen Internetnutzer aktiv Twitter. (Statista, 2020)
  • Twitter ist für Marketer einer der drei wichtigsten Social-Media-Kanäle mit dem höchsten ROI. (Statista, 2020)
  • Im Dezember 2019 hatte der ehemalige Präsident der USA Barack Obama weltweit die meisten Twitter-Follower. (Statista, 2020)
  • Der Jahresumsatz von Twitter erreichte 2019 fast 3,46 Mrd. USD. (Statista, 2020)
  • Weltweit gibt es in den USA die meisten Twitter-Nutzer, gefolgt von Japan und Russland. (Statista, 2020)
  • Twitter generierte 2019 87 % seines Umsatzes durch Anzeigendienste. (Statista, 2020)
  • Die Altersgruppen, die unter den Twitter-Nutzern in den USA am größten sind, sind die 25–34-Jährigen und die 55–64-Jährigen. (Statista, 2019)
  • Im Januar 2020 waren unter den Twitter-Nutzern in den USA 43,8 % Frauen und 56,2 % Männer. (Statista, 2020)
  • 38 % der Video-Marketer wollten 2020 Twitter in ihrer Video-Marketingstrategie einsetzen. (Wyzowl, 2019)

Visuelle Inhalte

  • Im Jahr 2018 wurden in den USA ca. 27 Mrd. USD für Werbung in Social Media ausgegeben (darunter bezahlte Anzeigen sowie Werbung in Spielen und Apps). (Statista, 2019)
  • 15 % der Video-Marketer wollten 2020 auch 360-Grad-Videos in ihrer Video-Marketingstrategie einsetzen. (Wyzowl, 2019)
  • 83 % der Video-Marketer, die YouTube eingesetzt haben, gaben an, dass sie damit Erfolg hatten. (Wyzowl, 2019)
  • In einer Umfrage von 2019 gaben 15 % der Video-Marketer an, dass sie 2020 TikTok in ihrer Video-Marketingstrategie einsetzen wollten. (Wyzowl, 2019)
  • Nutzer teilen Video-Content mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit mit ihren Freunden als alle anderen Content-Arten. (Wyzowl, 2019)
  • In einer Umfrage im Jahr 2019 gaben 59 % der befragten Marketer, die bisher nicht mit Videos gearbeitet hatten, an, dass sie 2020 damit anfangen wollten. (Wyzowl, 2019)

Möchten Sie mehr über aktuelle Marketingstrategien erfahren?

Wir haben 3.400 Marketingprofis zu ihren Strategien befragt.
Mehr zu den neuesten Benchmark-Daten finden Sie unter „Nicht noch ein 08/15 Marketingbericht“.

Video-Marketing

Video-Marketing ist eine besonders effektive Strategie, um Ihre Zielgruppe zu erreichen, ihr Interesse zu wecken und sie zu konvertieren. Mit modernen Smartphones lassen sich beeindruckende Videos erstellen, sodass diese Strategie ohne große Kosten zu implementieren ist, ganz gleich, wie groß Ihr Unternehmen oder Ihr Budget ist. Anhand dieser Statistiken können Sie erkennen, wie andere Unternehmen Videos einsetzen, um ihre Zielgruppen zu erreichen, zu informieren und immer wieder zu begeistern.

Download: Video-Marketing-Leitfaden

Produktvideos

  • 92 % der Marketer erstellen Videos mit Content-Elementen aus ihrem Bestand. (Animoto, 2017)
  • 83 % der Video-Marketer geben an, dass sie mit Videos mehr Leads generieren können. (Wyzowl, 2020)
  • 84 % aller Befragten gaben an, dass sie von einem Video einer Marke davon überzeugt wurden, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen. (Wyzowl, 2020)
  • 95 % der Video-Marketer gaben an, dass ihre Produkte oder Dienstleistungen mithilfe von Videos besser verständlich dargestellt werden können. (Wyzowl, 2020)
  • 93 % der Marken konnten durch Videos in sozialen Netzwerken neue Kunden gewinnen. (Wyzowl, 2020)

Videos für soziale Medien

  • 2020 gehören Social-Media-Interaktionen in Form von Videos zu den vier am häufigsten eingesetzten Formaten, in die Video-Marketer investieren. (HubSpot, 2020)
  • Videos sind der am zweithäufigsten eingesetzte Content-Typ in sozialen Medien, mit dem Zielgruppeninteraktionen gesteigert werden sollen. (HubSpot, 2020)
  • Live-Video ist die am dritthäufigsten in Social Media eingesetzte Marketingtaktik. (HubSpot, 2020)
  • Der Spielwarenhersteller LEGO war im Februar 2020 gemessen an der Anzahl der Videoaufrufe der beliebteste Markenkanal auf YouTube – mit 10,04 Mrd. Aufrufen. (Statista, 2020)
  • YouTube und Facebook sind unter Video-Marketern die am häufigsten verwendeten Plattformen – sie werden von 85 % bzw. 79 % genutzt. (Wyzowl, 2020)
  • Nur 11 % der Video-Marketer haben Snapchat 2020 als Video-Marketingplattform genutzt. (Wyzowl, 2020)
  • 93 % der Marken konnten durch Videos in sozialen Netzwerken neue Kunden gewinnen. (Animoto, 2019)

Video-Analytics

  • 92 % der Video-Marketer finden, dass Druck und Wettbewerb 2019 zugenommen haben. (Wyzowl, 2020)
  • 99 % der Befragten, die Videos zu Marketingzwecken nutzen, gaben an, dass sie auch 2020 Videos einsetzten wollten. (Wyzowl, 2020)
  • 88 % der Video-Marketer gaben an, dass Videos zu einem positiven ROI geführt haben. (Wyzowl, 2020)
  • Es ist 1,5-mal wahrscheinlicher, dass sich Nutzer täglich ein Video auf einem Smartphone ansehen, als dass sie dies auf einem Computer tun. (Facebook, 2020)
  • In einer Umfrage gaben 43 % der Teilnehmer an, dass Markenvideos von allen Content-Arten, die Unternehmen verbreiten, am ehesten im Gedächtnis bleiben. (HubSpot, 2017)
  • 43 % der Video-Marketer geben an, dass die Anzahl der Anrufe beim Support zurückgegangen ist, seit sie Videos nutzen. (Wyzowl, 2020)

YouTube

  • YouTube ist unter Marketern die am vierthäufigsten genutzte Social-Media-Plattform (die Liste wird angeführt von Facebook, Instagram und Twitter). (HubSpot, 2020)
  • 88 % der Video-Marketer gaben an, 2020 YouTube nutzen zu wollen. (Wyzowl, 2020)
  • Über 2 Milliarden angemeldete Nutzer rufen YouTube jeden Monat auf, und jeden Tag sehen sich Nutzer Videos mit einer Gesamtdauer von über einer Milliarde Stunden an und rufen Milliarden Videos auf. (YouTube, 2020)
  • Allein auf Mobilgeräten erreicht YouTube bei den 18–34-Jährigen in den USA mehr Menschen als jeder TV-Sender. (YouTube, 2020)
  • Die durchschnittliche Dauer der beliebtesten Videos des Jahres war 2019 9,5-mal länger als 2010. (YouTube, 2019)
  • Wenn Nutzer entscheiden, welches Video sie sich auf YouTube ansehen, sind ihnen ihre Interessen 3-mal wichtiger als die Tatsache, ob im Video bekannte Schauspieler zu sehen sind, und 1,6-mal wichtiger als die Produktionsqualität des Videos. (Think with Google, 2019)
  • Zwischen 2017 und 2018 hat sich die Abspielzeit für YouTube-Videos zu Kaufempfehlungen verdoppelt. (Think with Google, 2018)

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing bleibt weiterhin eine der wichtigsten und effektivsten Methoden für Unternehmen, um Kunden zu erreichen und nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen. Diese Statistiken zum E-Mail-Marketing geben Aufschluss darüber, wie Unternehmen E-Mails einsetzen, um ihren ROI zu maximieren und Kunden zu erreichen.

Download: Eine Analyse aus Daten von über 3.400 Marketern in unserem etwas  anderen Marketingbericht

Klickrate

  • Personalisierte Nachrichten stehen bei Marketern zur Verbesserung der Performance an erster Stelle. (HubSpot, 2020)
  • 35 % der Marketer senden pro Woche 3–5 E-Mails an ihre Kunden. (HubSpot, 2020)
  • Promo-E-Mail ist der E-Mail-Typ, in den Marketer am häufigsten investieren. (HubSpot, 2020)
  • Fast 10 % der Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern erzielen Klickraten von über 15 %. (HubSpot, 2017)
  • Bei automatisierten E-Mails haben Bestellbestätigungen die höchste Öffnungsrate (64,4 %) und die höchste Klickrate (18,1 %), E-Mails zur Wiederherstellung verlassener Warenkörbe haben jedoch die höchste Bestellrate (2,4 %). (Oberlo, 2018)
  • Weltweit haben E-Mails von Behörden im Jahr 2020 mit 30,5 % die höchste Öffnungsrate zu verzeichnen. (Campaign Monitor, 2020)

E-Mail-Text und -Design

  • Mehr als 20 % der befragten Marketer gaben an, dass die Interaktion über E-Mails durch ein durchdachtes E-Mail-Design verbessert wird. (HubSpot, 2020)
  • Die Betreffzeilen von E-Mails sind im Schnitt 43,85 Zeichen lang. (AWeber, 2019)
  • Von 1.000 untersuchten E-Mails hatten nur 6,9 % ein Emoji in der Betreffzeile. (AWeber, 2019)
  • Unternehmen, die jede E-Mail mit einem A/B-Test auf die Probe stellen, haben eine um 37 % höhere Rentabilität ihres E-Mail-Marketings als Marken, die A/B-Tests gar nicht erst einsetzen. (Litmus, 2019)
  • Empfänger öffnen E-Mails mit einer personalisierten Betreffzeile um 50 % häufiger als E-Mails ohne personalisierte Betreffzeile – aber nur 2 % aller E-Mails sind personalisiert. (Yes Marketing, 2017)
  • Eine Serie von drei E-Mails weist eine bessere Performance auf als einzelne E-Mails: 90 % mehr Bestellungen für Begrüßungs-E-Mails, 63 % mehr für E-Mails zur Wiederherstellung verlassener Warenkörbe und 75 % mehr für E-Mails zur Kundenreaktivierung. (Omnisend, 2018)
  • Marketer aus den Branchen Gesundheitswesen, Einzelhandel und Reise sollten das Wort „kostenlos“ in der Betreffzeile ihrer E-Mails vermeiden, während dies für Gastronomie und Unterhaltung durchaus vorteilhaft ist. (Mailchimp, 2017)

E-Mail-Segmentierung

  • Weltweit erzielen segmentierte E-Mail-Kampagnen eine um 14,31 % höhere Öffnungsrate als nicht segmentierte E-Mail-Kampagnen. (Mailchimp, 2017)
  • Fast 30 % der befragten Marketer setzen Zielgruppensegmentierung ein, um die E-Mail-Interaktion zu verbessern. (HubSpot, 2020)
  • Nach Nutzerinteressen segmentierte E-Mail-Kampagnen erzielen eine um 74,53 % höhere Klickrate als nicht segmentierte Kampagnen. (Mailchimp, 2017)
  • Weltweit erzielen segmentierte E-Mail-Kampagnen eine um 100,95 % höhere Klickrate als nicht segmentierte E-Mail-Kampagnen. (Mailchimp, 2017)

E-Mail-Nutzung

  • Ungefähr 80 % der Marketer konnten in den letzten 12 Monaten einen Anstieg der E-Mail-Interaktionsraten feststellen. (HubSpot, 2020)
  • Im Jahr 2019 lag die Anzahl der E-Mail-Nutzer weltweit bei 3,9 Milliarden. (Statista, 2019)
  • Die Anzahl der E-Mail-Nutzer steigt bis zum Jahr 2024 voraussichtlich weltweit auf 4,48 Milliarden. (Statista, 2019)
  • Eine Studie mit Inhabern von 1.000 Kleinunternehmen ergab, dass E-Mail-Marketing als zweiteffektivstes Mittel für den Ausbau der Markenbekanntheit angesehen wird. (Campaign Monitor, 2019)
  • E-Mail-Marketing hat für Kleinunternehmen den höchsten ROI. (Campaign Monitor, 2019)
  • An Dienstagen ist die Öffnungsrate für E-Mails am höchsten, aber auch die Rate für die Abmeldung von E-Mails. (Campaign Monitor, 2019)
  • Die durchschnittliche E-Mail-Zustellbarkeit bei allen E-Mail-Serviceanbietern liegt bei 79,6 %. (EmailToolTester, 2019)
  • In den USA werden 21 % aller E-Mails zwischen 9:00 und 12:00 Uhr geöffnet. (Litmus, 2019)
  • Die Anzahl der E-Mail-Nutzer steigt bis zum Jahr 2024 voraussichtlich weltweit auf 4,48 Milliarden. (Statista, 2020)

E-Mails auf Mobilgeräten

  • Auf Mobilgeräten gut lesbare E-Mails zu verwenden, ist die am zweithäufigsten genutzte Taktik, mit der E-Mail-Marketer ihre Performance verbessern wollen. (HubSpot, 2020)
  • 2018 wurden fast 50 % aller Marketing-E-Mails auf einem Mobilgerät geöffnet. (Statista, 2018)
  • Von allen E-Mails, die auf einem Mobilgerät geöffnet werden, werden 66 % länger als acht Sekunden lang gelesen. (Litmus, 2019)
  • 40 % Nutzer, die 18 Jahre alt oder jünger sind, öffnen E-Mails immer zuerst auf ihrem Mobilgerät. (Campaign Monitor, 2019)
  • Apple Mail auf dem iPhone und Gmail sind die beliebtesten Clients zum Öffnen von E-Mails auf Mobilgeräten. (Campaign Monitor, 2019)
  • Bei Empfängern, die ihre E-Mail zuerst auf ihrem Mobilgerät und dann ein zweites Mail auf ihrem Computer öffnen, ist die Klickrate um 65 % höher. (Campaign Monitor, 2019)
  • Fast 25 % der Nutzer, die eine E-Mail auf einem Mobilgerät öffnen, öffnen sie ein zweites Mal: 70 % verwenden dafür dasselbe Mobilgerät, 30 % ein anderes Gerät. (Campaign Monitor, 2019)
  • 40 % der Konsumenten sagen, dass sie mindestens 50 ungelesene E-Mails in ihrem Postfach haben. (Sinch, 2020)
HubSpot logo

Nicht noch ein 08/15 Marketing-bericht

Wir stellen Benchmark-Daten von über 3.400 Marketingprofis bereit.

Unsere umfassende Ressource informiert Sie über den aktuellen Stand des Marketing.

Jetzt herunterladen

Lead-Generierung

Bei der Lead-Generierung geht es darum, wie Ihr Unternehmen an Ihrer Marke und an Ihren Produkten oder Dienstleistungen Interessierte konvertiert. Sie ist also ein wesentlicher Bestandteil jeder Customer‘s Journey. Die Statistiken zur Lead-Generierung geben Ihnen Aufschluss darüber, wie andere Marketer diesen Prozess einsetzen, um mehr Interessenten und Leads zu zahlenden Kunden zu konvertieren.

 

Generierung von Nachfrage

  • E-Mail-Kampagnen erzielen im Durchschnitt eine Öffnungsrate von 17 % und eine Klickrate von 4 %. (HubSpot, 2017)
  • Im Schnitt generieren Unternehmen 1.877 Leads pro Monat und 1.523 MQLs. (HubSpot, 2017)
  • Unternehmen generieren im Schnitt pro Monat mehr als 470.000 Website-Besucher, 1.800 Leads und 300 neue Kunden. (HubSpot, 2017)
  • In den Bereichen Marketing, Medien und Verlage sowie gemeinnützige Organisationen erreichen nur sehr wenige Unternehmen im Durchschnitt mehr als 5.000 MQLs pro Monat. (HubSpot, 2017)
  • Die mittleren Kosten pro Lead liegen knapp unter 200 USD. (HubSpot, 2017)
  • Die Platzierung von Werbeanzeigen und Zielgruppen-Targeting sind die beiden am häufigsten eingesetzten Methoden, mit denen Werbetreibende Nachfrage generieren. (HubSpot, 2020)
  • Die höchste Priorität für Marketer ist die Generierung von Leads. (HubSpot, 2020)
  • Mehr als 60 % der Marketer gaben an, dass ihre Kosten der Kundenakquise in den letzten drei Jahren gestiegen sind. (HubSpot, 2020)
  • Für 49 % der Unternehmen ist die Kundenakquise das wichtigste Ziel. (Ascend2, 2020)

Marketinganalyse

  • Etwas mehr als 75 % der Marketer erstatten Bericht darüber, wie ihre Kampagnen sich direkt auf den Umsatz auswirken. (HubSpot, 2020)
  • Nur 35 % der Marketer gaben an, dass sie es für „sehr wichtig“ oder „extrem wichtig“ halten, den ROI ihrer Kampagnen nachvollziehen zu können. (HubSpot, 2020)
  • 52 % der Marketer investieren derzeit aktiv in Attribution-Berichte. (HubSpot, 2020)
  • 91 % der Marketer sind „eher überzeugt“ oder „sehr überzeugt“, dass sie in Programme investieren, die sich auf den Umsatz auswirken. (HubSpot, 2020)
  • 15 % der Marketer messen den Erfolg ihrer Content-Programme daran, wie viele Leads diese generieren. (HubSpot, 2020)
  • 67 % der Unternehmen verwenden Lead-Generierung als einzige Kennzahl, um den Erfolg von Content zu messen. (SEMrush, 2019)
  • 75 % der Marketer nutzen ihre Berichte, um nachzuweisen, wie Kampagnen sich direkt auf den Umsatz auswirken. (HubSpot, 2020)
  • Weniger als 25 % der Marketer erstatten keine Berichte dazu, wie Kampagnen sich auf den Umsatz auswirken. (HubSpot, 2020)
  • Google Analytics ist das von Marketern am meisten genutzte Tool zur Suchmaschinenoptimierung. (HubSpot, 2020)

Marketingautomatisierung

  • Automatisierte E-Mail-Kampagnen gehören bei E-Mail-Marketern zu den drei am häufigsten genutzten Taktiken zur Verbesserung der Performance. (HubSpot, 2020)
  • 2017 nutzten bereits 67 % der Vorreiter in Vertrieb und Marketing Plattformen zur Marketingautomatisierung. (Salesforce, 2017)
  • Das prognostizierte Wachstum im Vergleich zum Vorjahr beträgt für Plattformen zur Marketingautomatisierung 31 %. (Salesforce, 2017)
  • 23 % der Marketer, die ihr Marketing automatisieren, geben an, dass sie die Content-Bereitstellung automatisieren. (HubSpot, 2020)
  • 20 % der Marketer nutzen automatisierte E-Mail-Marketingkampagnen. (HubSpot, 2020)
  • 68 % der Unternehmen nutzen in irgendeiner Form Automatisierung. (HubSpot, 2020)
  • 70 % der Unternehmen geben an, dass der wichtigste Vorteil der Automatisierungstechnologie die gezieltere Kommunikation mit Kunden ist. (Liana Technologies, 2017)

Werbung

Werbung zieht Kunden an, vergrößert die Bekanntheit einer Marke und generiert Umsatz. Diese Statistiken ermöglichen Ihnen ein besseres Verständnis davon, wie Kunden sich bezahlte Medien ansehen und welche Werbetaktiken für Unternehmen geeignet sind, um neue Kunden anzuziehen.

 

Werbeanzeigen blockieren

  • Für das Jahr 2020 wird mit entgangenen Umsätzen aufgrund von Adblockern in Höhe von 2,12 Mrd. USD gerechnet. (Statista, 2018)
  • 83 % der Umfrageteilnehmer sagen, dass sie zwar alle lästigen Werbeanzeigen am liebsten blockieren möchten, aber auch wissen, dass nicht alle Anzeigen schlecht sind und durchaus hilfreich sein können. (HubSpot, 2017)
  • Weltweit wurden Anfang 2018 schätzungsweise 27 % aller Anzeigen blockiert. (Statista, 2019)
  • Weltweit kosten Adblocker Werbetreibende Milliarden US-Dollar, und die Verluste steigen. (Statista, 2019)
  • Im Jahr 2017 hatte der Display-Anzeigenmarkt einen Wert von ungefähr 100 Mrd. USD weltweit, davon gingen 40 % durch die Blockierung von Werbeanzeigen verloren. (Statista, 2018)
  • Eine Umfrage ergab, dass 32 % der Internetnutzer in Afrika mindestens einmal im Monat Werbung auf ihren Mobiltelefonen blockieren; bei Umfrageteilnehmern aus Europa lag dieser Wert bei 21 %. (Statista, 2018)
  • 37 % der teilnehmenden Marketer äußerten Besorgnis über den Einsatz von Adblockern. (Statista, 2018)

Display-Werbung

  • 2018 gaben Werbetreibende in den USA fast 50 Mio. USD für programmgesteuerte digitale Display-Anzeigen aus. (HubSpot, 2020)
  • In sozialen Medien sind Beiträge mit Fotos und anderen Bildern der am häufigsten eingesetzten Content-Typ, um die Zielgruppen-Interaktion zu steigern. (HubSpot, 2020)
  • 68 % der Marketer gaben an, dass sie bezahlte Werbung für „sehr wichtig“ oder „extrem wichtig“ für ihre Marketingstrategie halten. (HubSpot, 2020)
  • Die Platzierung von Werbeanzeigen und Zielgruppen-Targeting sind die beiden am häufigsten eingesetzten Optimierungstaktiken, die Werbetreibende einsetzen. (HubSpot, 2020)
  • 33 % der Marketer nutzen bezahlte Werbung, um den Bekanntheitsgrad ihrer Marke zu verbessern. (HubSpot, 2020)
  • Das Google Displaynetzwerk (GDN) erreicht 90 % der Internetnutzer weltweit. (Google, 2019)
  • Das Unternehmen Purple konnte bei Bestellungen für Matratzen eine Steigerung der Markenberücksichtigung von 34,6 % verzeichnen, nachdem es auf YouTube das Zielgruppen-Targeting von Google Ads verwendet. (Google, 2020)
  • Durch den Einsatz von Google Ads stieg die Markenbekanntheit von Schmidt Naturals bei den veganen Produkten des Unternehmens auf YouTube um 48 %. (Google, 2020)

Werbung auf Mobilgeräten

  • Werbung auf Mobilgeräten hat den vergangenen Jahren stark zugenommen, bis Ende 2022 wird jedoch eine langsamere Zunahme von etwa 9,9 % erwartet. (Statista, 2019)
  • Es wird prognostiziert, dass die Ausgaben für Werbung auf Mobilgeräten bis 2022 auf über 280 Mrd. USD steigen. (Statista, 2019)
  • Im Jahr 2019 wurden weltweit 190 Mrd. USD für Werbung auf Mobilgeräten ausgegeben. (Statista, 2019)
  • Das Senden von Mittteilungen und das Aufrufen von Videos und Karten sind weltweit die beliebtesten Aktivitäten, die zuerst auf Mobilgeräten stattfinden. (Statista, 2019)
  • 2019 waren die USA weltweit der größte Markt in Sachen Ausgaben für Werbung auf Mobilgeräten. (Statista, 2019)
  • Smaato hat festgestellt, dass in der ersten Jahreshälfte 2018 Aufträge für Werbung auf Mobilgeräten im Vorjahres vergleich weltweit um 27 % gestiegen ist. (Smaato, 2018)
  • 2018 war Indien der Markt mit dem größten Wachstum bei Werbung auf Mobilgeräten. (Statista, 2019)
  • Durch den Einsatz von Google Ads für seine Werbung auf Mobilgeräten konnte Williams Sonoma eine Zunahme von 70 % bei Verkäufen über Mobilgeräte erzielen. (Google, 2020)

Pay-per-Click-Werbeanzeigen

  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) im Rechtswesen liegen bei 6,46 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 1090 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) im Gesundheitswesen liegen bei 2,62 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 90 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) in der Marketingbranche liegen bei 3,33 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 165 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) in der Softwarebranche liegen bei 3,80 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 95 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) in der Immobilienbranche liegen bei 2,37 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 95 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) in der Heimwerkerbranche liegen bei 6,40 USD, die CPC für das teuerste Keyword in dieser Branche betragen 320 USD. (HubSpot über Ahrefs and WordStream, 2020)

Video-Werbung

  • 54 % der Verbraucher wollen mehr Video-Content von Marken oder Unternehmen sehen, die sie mögen. (HubSpot, 2017)
  • Nutzer sehen sich Video-Content aufmerksam an, während Texte oder Podcasts eher flüchtig oder nebenbei konsumiert werden. (HubSpot, 2017)
  • Bei den Millennials findet Video-Content von Marken den größten Anklang. (HubSpot, 2017)
  • Zwischen 2020 und 2024 wird bei Ausgaben für Video-Anzeigen mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4,9 % gerechnet. (Statista, 2020)
  • US-Agenturen und -Marketer rechneten für März 2019 in der Automobilbranche mit 18,9 Mio. USD Ausgaben für digitale und mobile Videowerbung. (Statista, 2019)
  • bei US-Agenturen und -Marketern gaben 2019 Einzelhändler durchschnittlich am meisten für digitale und mobile Videowerbung aus. (Statista, 2019)
  • Die am häufigsten erstellten Videotypen sind erklärende Videos (72 %), Präsentationsvideos (49 %), Testimonial-Videos (48 %), Verkaufsvideos (42 %) und Werbevideos (42 %). (Wyzowl, 2019)
  • 92 % der befragten Marketer, die mit Videos arbeiten, geben an, dass sie ein wichtiger Bestandteil ihrer Marketingstrategie sind. (Wyzowl, 2019)
  • 95 % der Video-Marketer geben an, dass Nutzer ihre Produkte oder Dienstleistungen dank Videos besser verstehen. (Wyzowl, 2019)

Marketingtechnologie

Marketingtechnologie beeinflusst, wie Sie Ihre Zielgruppen erreichen, wie diese Ihren Content konsumieren und wie sie mit Ihrer Marke interagieren. Statistiken und Trends zur Marketingtechnologie zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Zielgruppen und Kunden über verschiedenen Apps, Software und mobile Kanäle am besten erreichen.

Kostenloses CRM nutzen

Messaging-Anwendungen

  • Stand April 2020 haben 2 Milliarden Nutzer mindestens einmal im Monat WhatsApp genutzt. (Statista, 2020)
  • Im Jahr 2018 haben 126,3 Millionen Smartphone-Nutzer in den USA über den Facebook Messenger kommuniziert. (Statista, 2019)
  • Es wird erwartet, dass die Anzahl der Nutzer von Messaging-Apps bis 2021 weltweit auf 2,48 Milliarden wächst. (Statista, 2020)
  • Stand April 2020 war WhatsApp gemessen an der Anzahl der pro Monat aktiven Nutzer weltweit die beliebteste Messaging-App. (Statista, 2020)
  • Stand April 2020 waren Facebook und WeChat an zweiter bzw. dritter Stelle der weltweit beliebtesten Messaging-Apps. (Statista, 2020)
  • Facebook Messenger hat in den USA 116 % mehr monatlich aktive Nutzer als die zweitplatzierte Messaging-App Snapchat. (Statista, 2019)
  • In einer Umfrage im November 2018 wurde festgestellt, dass 34 % der Erwachsenen in den USA im vergangenen Monat mindestens einmal eine Messaging-App genutzt hatten. (Statista, 2018)
  • Fast ein Drittel der Conversational-Commerce-Käufer gibt an, dass sie mit Unternehmen chatten, um festzustellen, ob sie vertrauenswürdig und glaubwürdig sind. (Facebook, 2019)
  • Quer durch alle Generationen geben 64 % der Menschen an, dass sie Messaging vor Anrufen oder E-Mails den Vorzug geben. (Facebook, 2019)
  • Die Anzahl der Nachrichten, die über Facebook an Unternehmen gesendet werden, hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt. (Messenger, 2020)
  • 2019 haben über 40 Millionen Unternehmen über Facebook Messenger Nachrichten an Menschen auf der ganzen Welt gesendet. (Messenger, 2019)
  • Auf der Facebook Messenger-Plattform gibt es über 300.000 aktive Messenger-Bots. (Messenger, 2020)

Mobilgeräte

  • Stand Februar 2020 ist Google Chrome der am stärksten genutzte Internet-Browser für Mobilgeräte. (Statista, 2020)
  • Im April 2020 gab es fast 4,57 Milliarden aktive Internetnutzer, das entspricht 59 % der Weltbevölkerung. (Statista, 2020)
  • 58 % der Smartphone-Nutzer bevorzugen Unternehmen, deren mobile Websites oder Apps sich an sie und ihr Verhalten in der Vergangenheit erinnern. (Think with Google, 2019)
  • 2020 gibt es weltweit 3,5 Milliarden Smartphone-Nutzer. (Statista, 2020)
  • 75 % der Smartphone-Nutzer erwarten, sofort relevanten Informationen zu erhalten, wenn sie ihr Smartphone nutzen. (Think with Google, 2019)
  • Auf die Frage, warum sie bis jetzt nicht über ihr Mobilgerät bezahlen, gaben 44 % der Befragten an, dass sie sich um den Schutz ihrer personenbezogenen Daten sorgen. (Statista, 2019)
  • 2018 haben Erwachsene in den USA jeden Tag durchschnittlich 215 Minuten lang ein Mobilgerät genutzt. (Statista, 2018)
  • 80 % der Verbraucher geben an, dass sie Apps nur von Unternehmen herunterladen, die sie kennen und denen sie vertrauen, und 72 % äußern sich besorgt, dass Apps ihre Bewegungen nachverfolgen. (Sinch, 2020)
  • Verbraucher öffnen Messages auf Mobilgeräten mit einer 35-mal höheren Wahrscheinlichkeit als E-Mails. (Sinch, 2020)
  • 62 % der Verbraucher würden Servicetermine gerne über Messaging-Dienste bestätigen, tatsächlich tun dies aber nur 41 %. (Sinch, 2020)
  • 2019 gaben 37 % der Erwachsenen in den USA an, dass sie meistens ein Smartphone verwenden, um das Internet zu nutzen. (Pew Research Center, 2019)

Künstliche Intelligenz (KI)

  • Für 2020 wird mit einem Wachstum des weltweiten Markts für KI-Software um ungefähr 154 % im Vorjahresvergleich gerechnet. (Statista, 2020)
  • In einer Deloitte-Umfrage im Jahr 2018 unter 1.100 Führungskräften aus Unternehmen, die schon früh KI eingesetzt haben, gaben 82 % an, dass sich aus ihren KI-Initiativen ein positiver ROI ergeben hat. (Deloitte, 2018)
  • 30 % der Großunternehmen, die 2018 in einer Deloitte-Studie befragt wurden, haben eine KI-Initiative abgebremst, um Bedenken wegen der Cybersicherheit auszuräumen, und ein Fünftel entschloss sich, KI-Initiativen wegen solcher Bedenken gar nicht erst zu starten. (Deloitte, 2018)
  • 37 % aller Unternehmen haben in irgendeiner Form KI implementiert. (Gartner, 2019)
  • Es wird prognostiziert, dass 85 % der Vorgänge im Kundenservice 2020 durch von KI gesteuerte Chatbots abgewickelt werden. (Innovation Enterprise, 2019)
Wenn Sie sich diese und ähnliche Statistiken genauer ansehen möchten, laden Sie unseren Bericht herunter.

Vertrieb

Eine starke Beziehung zwischen Marketing und Vertrieb ist für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich. Wenn Sie durch den Einsatz von Inbound-Vertriebstechniken die Effizienz steigern, ist Ihr Vertriebsteam auch stärker mit Ihrem Marketingteam verbunden. Und diese starke Beziehung kann Conversions und Umsatz erheblich steigern.

Download: Vorlage für Ihre Vertriebsstrategie

 CRM

  • Bei führenden Marketingunternehmen wird im Bereich CRM mit einem Wachstum von 25 % im Vorjahresvergleich gerechnet. (Salesforce, 2017)
  • CRM-Systeme gehören zu den drei wichtigsten Tools und Technologien, um personalisierte Interaktionen mit Kunden zu schaffen und so die Kundentreue zu fördern und einen höheren Marketing-ROI zu erzielen. (Salesforce, 2017)
  • 73 % der Marketer mit einem CRM-System nutzen dieses, um mit Service- und Vertriebsteams einen einheitlichen Blick auf die Kunden zu teilen. (Salesforce, 2017)
  • Erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter sind zufriedener mit der Zusammenarbeit zwischen ihrem Marketingteam und anderen Abteilungen, und sie nutzen auch mit einer dreimal höheren Wahrscheinlichkeit als weniger erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter CRM-Tools. (Salesforce, 2017)
  • Die beliebtesten Werkzeuge für den Vertrieb sind CRM-Systeme, die Kundengewinnung über Social Media, Daten- und Listenservices, Interaktionen mit potenziellen Kunden via E-Mail und Telefon sowie die Kontaktaufnahme zu fest definierten Zeitpunkten („sales cadence“). (Salesforce, 2017)

Verkauf

  • 24 % der Marketer nutzen bezahlte Werbung, um Direktverkäufe zu steigern. (HubSpot, 2020)
  • 68 % der führenden Marketer nutzen Technologien oder Tools für Guided Selling. (Salesforce, 2017)
  • 2018 wurden in den USA im Einzelhandel mit Direktverkäufen 35,4 Mrd. USD umgesetzt. (Statista, 2019)
  • Verbraucherprodukte und Bildungswesen sind die Branchen mit den höchsten Abschlussraten für Sales Opportunitys (97 %). (HubSpot, 2017)
  • Die meisten Marketingagenturen generieren zwischen 300 und 800 Sales Opportunitys pro Monat. (HubSpot, 2017)
  • Die erfolgreichsten Vertriebsmitarbeiter sind der Meinung, dass sie bessere Leads vom Marketing bekommen. Fast alle (94 %) der Top-Performer nannten in einer LinkedIn-Studie die Marketing-Leads, die ihnen übergeben werden, „hervorragend“ oder „gut“. (LinkedIn, 2020)

Service Level Agreement (SLA)

  • 43 % der Vertriebs- und Marketingmitarbeiter nannten „ungenaue/nicht geteilte Informationen zu Ziel-Accounts und potenziellen Kunden“ als größte Herausforderung bei der Abstimmung der Vertriebs- und Marketingabteilungen. (InsideView, 2018)
  • 23 % der Vertriebsmitarbeiter gaben an, dass sie vor allem „bessere Leads“ vom Marketingteam brauchen, während sich 15 % vor allem „mehr Leads“ wünschten. (InsideView, 2018)
  • 30 % der Marketer nannten die „konsequente Nutzung von Systemen“ als wichtigste Forderung an ihre Vertriebsteams, für 22 % war „besseres Lead-Follow-up“ am wichtigsten.
  • 54 % der B2B-Marketer sagten, dass sich bei der Zusammenarbeit mit ihren Vertriebsteams unterstützt fühlten. (Salesforce, 2018)
  • 58 % der Marketer in den USA gaben an, dass sie und ihre Vertriebsteams gemeinsame Ziele verfolgen, im Vereinigten Königreich waren dies 49 % der Marketer. (Salesforce, 2018)
  • Das knappe Drittel (31,8 %) der Unternehmen, die eine Content-Strategie hatten, erzielten in einer CSO Insights-Studie eine um 21,7 % höhere Gewinnrate und eine um 18,1 % höhere Quotenerfüllungsrate als Unternehmen ohne Content-Strategie. (CSO Insights, 2020)

Social Selling

  • Die bezahlten Kanäle mit dem höchsten ROI sind Werbeanzeigen auf Facebook und in den Suchergebnissen von Google. (HubSpot, 2020)
  • 78 % der Vertriebsmitarbeiter, die Social Selling nutzen, sind erfolgreicher als ihre Kollegen, die dies nicht tun. (LinkedIn, 2020)
  • 36 % der Käufer äußern „starke Zustimmung“ zu der Aussage, dass es für Vertriebsmitarbeiter wichtig ist, ein aussagekräftiges LinkedIn-Profil zu haben. (LinkedIn, 2020)
  • Beim Social Selling erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter erfüllen ihre Quote mit einer um 51 % höheren Wahrscheinlichkeit. (LinkedIn, 2020)
  • Vertriebsmitarbeiter, die in sozialen Medien aktiv sind, vermelden 45 % mehr Verkaufsgelegenheiten. (LinkedIn, 2020)

Inspiration durch Marketingstatistiken

Angesichts der Geschwindigkeit, mit der sich die Marketingbranche verändert und entwickelt, scheint es schwierig, über die wichtigen Trends und Prozesse auf dem Laufenden zu bleiben. Wenn Sie die neuesten Marketingstatistiken zurate ziehen, ist es viel einfacher, keine Entwicklung zu verpassen.

Ganz gleich, wo der Schwerpunkt Ihre Unternehmens liegt oder wie Ihre Ziele aussehen – ob sie mit SEO zu tun haben oder mit Content-Marketing, Social Media, Video-Marketing, E-Mail-Marketing, Lead-Generierung, Werbung, Marketingtechnologien oder Vertrieb –, die neuesten Statistiken aus dem jeweiligen Bereich bilden eine gute Grundlage, um dafür zu sorgen, dass Ihr Unternehmen und Ihre Marketingtaktiken relevant bleiben. Und das ist die beste Möglichkeit, Ihre Zielgruppe zu erreichen und mehr Leads zu konvertieren.

Laden Sie unsere neuesten Recherchen herunter


Nicht noch ein 08/15 Marketingbericht – 2020

In diesem neuen Bericht finden Marketer Tipps zu Strategien, mit denen sie ihre Ziele übertreffen. Daten von mehr als 3.400 Marketern auf der ganzen Welt. Erkenntnisse und Prognosen von unseren führenden Experten und Partnern. Schauen Sie doch mal rein – es lohnt sich.

Erfahren Sie im Blog von HubSpot mehr über Marketingstatistiken